Gruppen-Informationen
Gruppen-Name: HERZ
Kategorie: Psychologie
Beschreibung: 
#
HERZ
#

HERZGEFÜHL
Wenn Du das was Du siehst
Mit Deinem Herzen fühlen kannst
Wenn Du das was Du empfindest
und mit Deinen Worten
beschreiben kannst
Wenn Du das was Du suchst
in Deiner eigenen Seele finden kannst
Dann bist Du auf dem richtigen Weg das
Leben zu leben....
© Verfasser unbekannt

ANTWORT:
Bei Herzen halten Brillen nicht..
..drum tritt die „ Sicht“ hier gern zurück.
Doch „ Fühl-Kontakt „ wird er erwischt..
bedeutet das empfund´ne Glück.

Kann man DAS gut in Worte fassen..
..die schwingen und den Sinn verstärken..
gelingt´s, di...
#
HERZ
#

HERZGEFÜHL
Wenn Du das was Du siehst
Mit Deinem Herzen fühlen kannst
Wenn Du das was Du empfindest
und mit Deinen Worten
beschreiben kannst
Wenn Du das was Du suchst
in Deiner eigenen Seele finden kannst
Dann bist Du auf dem richtigen Weg das
Leben zu leben....
© Verfasser unbekannt

ANTWORT:
Bei Herzen halten Brillen nicht..
..drum tritt die „ Sicht“ hier gern zurück.
Doch „ Fühl-Kontakt „ wird er erwischt..
bedeutet das empfund´ne Glück.

Kann man DAS gut in Worte fassen..
..die schwingen und den Sinn verstärken..
gelingt´s, die Stimmung anzupassen...
sie zeigen...und sie nicht verbergen.

Ist Deine Seele prall gefüllt..
..kein Rückzugsort für Hader, Streit..
wenn Frohsinn, Laune überquillt...
ist...Leben...eine Kleinigkeit.

Den Weg ...könnte - bei Licht besehen -
ein Mensch dann auch im Dunk´len gehen !

@ RL..der LP

#
#
#

LASS SIE NICHT EIN
Wie schön es ist im Irrgarten deiner Illusionen,
wie gut es duftet nach Phantasie und Sehnsucht,
die sich nicht begnügt mit dem Möglichen.
Noch hat die Hitze der Entbehrung sein üppiges..
Gras nicht verbrannt, noch hat der Hagel der..
Enttäuschung seine bunten Blumen nicht geknickt,
noch können die Bäume flüstern, und ihre Früchte..
schmecken nach ewiger Freude.
Laß sie nicht ein, die ernsten, forschen Gärtner mit..
den Sicheln und Heckenscheren, den Sägen und Äxten,
die gerade Wege anlegen wollen, damit niemand ..
mehr in dir verirrt. Sie wissen nicht, was Schönheit ist.
Laß nur jene in dein Labyrinth, die Hoffnung in den ..
Händen tragen und Zärtlichkeit in ihren Augen.
Die Tage nicht nach Stunden messen und ihr Herz öffnen
dem Zauber hinter den Erscheinungen – und dabei..
ganz vergessen, den Ausgang zu suchen.
~unbekannt~

ANTWORT:
...ganz einfach ist es, das zu steuen...
Es gibt süssen und sauren Boden !
Ich will die Vorstellung befeuern:
WAS hat man selbst denn ANGEBOTEN ?

Hat man selbst Kletterranken, Streben..
als Wachstumshilfe eingezogen..
..dann wird es „ Würgefeigen „ geben
und so edrosselt und gebogen !

Bietet man scharf dem Rasen ..HALT !“
durch Plastik, Stein und scharfe Platten..
..wo „ wilde Wiese „ noch Gestalt...
..und die Insekten Nahrung hatten.

Wo wärmt noch Schiefer Sand und Stein...
...und gibt der Silberdistel Raum ?
Muß es Rose und Tulpe sein ?
Ist Wicke Unkraut ?...Glaube kaum !

UND SO IST DENKEN...und Empfinden
erst lohnend, wenn nicht eingezäunt.
Ein Lächeln wird erst Regung binden..
wenn es NATÜRLICH ..und „gebräunt „ !

Wer Gärtner hat, die ihn „ beschneiden „
wird „abgeleckt“ und sauber, rein !
Doch bleibt er geistig auch bescheiden..
..und wird eine Leben lang es sein!

Bei mir wird nie ein „ Green „ entstehen.
..bleibt Schere, Dauerschnitt stets weg !
Ich werde wuchernd mich ergehen.
..und pflege kein Gefühls-Versteck !

Von Labyrinthen ganz zu schweigen..
..ist jede Beigung einsichtbar.
Zwar reizt es mich, oft „ abzuzweigen „
wenn eine Wende wichtig war !

Und dennoch..Zauber zum Erkunden.
Wurde bei mir noch stets gefunden!
Und Resümee von diesen Zeilen..
bei mir gilts wuchernd´...zu verweilen

Wer „ Kletterhilfen“ nicht benutzt..
..der hat sich höchstens....selbst gestutzt !

@ RL..der LP

#
#
#

HERZSCHMERZ
Wer könnte Bitten widerstehen..
was Herz berührt...und Schmerzen streift...
Da muss man schon in Tiefen gehen..
und es gelingt..wenn man gereift...!

Oft heißt´s..Es hat man Herz zerrissen...
Oft heißt´s..Der Schmerz hat mich verzerrt
Erklär´ auf Ehre und Gewissen...
hab´s andersrum noch nie gehört...!

Was ist der Grund..? der Unterschied..?
Ein Herzriss heilt nach langer Frist..
Man spürt nicht gleich, wenn er geschieht
Es ist Verwundung, die Dich frisst..!

Die Zerrung ist schnell überwunden.
Man spürt´s kurz und vergisst sehr schnell
..wird auch nicht allzu stark empfunden..
und man fixiert exakt die Stell.

Zum Ausdruck – wenn er sehr gequält -
Er tritt beim Herz-riss nicht gleich auf..
Doch wenn die Zerrung dich erwählt.....
dann unterbrichst Du Deinen Lauf...

Dann wird es diesen „Ausdruck“ geben...
Ein Herz dagegen ?........Nicht zu tapen...!!

@ RL..der LP

#
#
#

DER MENSCH..
...mit HERZ ...ALS HAFEN ...
Wenn ein Mensch ein weites, liebendes Herz hat,
kommen die Menschen zu ihm, wie die Schiffe
in den Hafen. Sie fühlen sich wohl, wenn sie
unter dem Schutze seiner Freundschaft vor
Anker liegen.
(Charles Haddon Spurgeon) ª“˜¨¨¨˜“ª¤

ANTWORT:
Ich bin zwar heut und hier ...Versender !
Doch lag ich Jahre oft am Kai.....
..mit einem Schnellboot und dem Tender..
in Kiel und Flensburg und der Schlei.

In Häfen gibt’s Werftliegezeiten ...
Auch Umschlagzeit ist eng bemessen.
Wie lang kann man ein Herz „ begleiten „..?
Wie schnell die Mole auch vergessen !

Meist wird „ auf Zeit „ nur angeheuert..
Vergleich mit sich´rem Hafen: schief ..!
Hier wird oft ein Klischee befeuert …!
Häfen sind heut modern und TIEF...!

Besatzung Eisen - Schiff aus Holz …
( Schnellboote sind antimagnetisch )
Heut umgekehrt..vermerk´ ich stolz
und längst nicht mehr so majestätisch !

NICHTS...deutet heut´ mehr darauf hin..
WOO..ich als Mensch noch teuer, wert !
Es geht um Macht, Einfluß, Gewinn...
..und was mir wann, wieviel gehört.

Ich mahne..Halt den Hafen frei...
für Jene die...HEREIN DIR TREIBEN !
..und glaub´ nicht jeder Lügerei..
..und Jenen, die nur ZAHLEN schreiben !

Versteh´ die Ebbe ..und die Flut..!
und sich´re wenige Schiffe...gut !

@ RL..der LP

#
#
#

HERZSCHLAG...
Ich sitz am Schirm als „großer Bube“...
und spiele mit verhalt´nem Licht
den jungen Bergmann in der Grube...
und mache daraus ein Gedicht.

Greif´ bei Gesichtern in die „Vollen“...
….die Eine stumpf...die Andre spitz...
so wie beim Bergman in dem Stollen..
ne Ader auf der andr´ren sitzt....

Mal ist es Kohle ….schwarz und schwer
mal Lehm...brünett und rötlich braun
wo kam die graue Asche her...
...doch die ist seltner anzuschau´n

Gold überwiegt...doch nicht im Stollen..
..da ist es selten, äußerst knapp....
Die Leute, die Gold suchen wollen,
die „graben“ ständig, sind auf Trab!

Manchmal ist simples Erz „bezogen“,
was blond ist, war es vorher nicht....
Man wird da oftmals angelogen....
und merkt den Irrtum erst bei Licht.

Viel wertvoller, weil Rohstoffmasse...
ist reines Schmelzgut, ist das Erz..
Es hat zwar klein´re Wertstoffklasse...
doch dafür ein verborg´nes Herz!

Da sind schon Mengen einzubringen...
allein des Bergmanns Hacke trennt...
das wertvolle von andren Dingen
was man als toten Abraum kennt.

Moral der kleinen Bergmannskunde
das Gold liegt oben frei und blank...
es gibt im Flußlauf manche Funde....
nur kurz zu waschen, Gott sei Dank...

Für´s Erz jedoch, da muß man „graben“...
die Basis für den guten Stahl
ist nicht umsonst und schnell zu haben.
Sie gibt’s auch nicht in großer Zahl!

Zurück zu den Gesichterreihen
ich darf nicht werten oder richten.
Es möge Jede mir verzeihen...
versuch auf meineArt zu schlichten...

Wer Gold will, kann sich damit schmücken...
Sie glänzen heller fallen auf.
Wer Erz will, muss sich vielmehr bücken...
Fährt bergwärts ein...und nicht Hinauf!

Blond schafft ..Begeist´rung, Leben, Scherzen
Beachtung, Glimmer und Glamour....
Beständig sind „braun / schwarze“ Herzen...
Sie zieh´n im Inn´ren ihre Spur....

@ RL..der LP

#
Nehmen Sie an der Gruppe teil und loggen sich ins Netzwerk ein.

Besitzen Sie noch kein Benutzerkonto auf Nerofix? Hier unverbindlich Ihr Profil erstellen!
Sie müssen im System angemeldet sein, um an Forendiskussionen teilnehmen zu können, um Fotos hochladen zu können, um Gruppenmitglieder zu kontaktieren, etc...