Group Information
Group Name: GZSZ
Category: Common Interests
Description: 
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (Akronym: „GZSZ“) ist eine von der UFA Serial Drama produzierte Seifenoper. Sie wird seit 1992 beim deutschen Privatsender RTL montags bis freitags im Vorabendprogramm ausgestrahlt. Sie gilt als erfolgreichste deutsche Serie ihres Genres.
Hintergrund

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ entstand nach dem Vorbild der australischen Seifenoper The Restless Years, die von 1977 bis 1981 gesendet wurde. Während die ersten 230 Bücher mit wenigen Änderungen übernommen wurden, werden seit der 231. Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ eigene, deutsche Drehbücher geschrieben.
Display more
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (Akronym: „GZSZ“) ist eine von der UFA Serial Drama produzierte Seifenoper. Sie wird seit 1992 beim deutschen Privatsender RTL montags bis freitags im Vorabendprogramm ausgestrahlt. Sie gilt als erfolgreichste deutsche Serie ihres Genres.
Hintergrund

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ entstand nach dem Vorbild der australischen Seifenoper The Restless Years, die von 1977 bis 1981 gesendet wurde. Während die ersten 230 Bücher mit wenigen Änderungen übernommen wurden, werden seit der 231. Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ eigene, deutsche Drehbücher geschrieben.

In den Niederlanden läuft seit 1990, ebenfalls nach dem Vorbild der australischen Version und bei einem Sender der RTL Group (RTL 4), die Serie „Goede tijden, slechte tijden“. Im Gegensatz zur deutschen Fassung macht die niederländische Serie jedes Jahr eine Sommerpause.
Entwicklung

Am 16. März 1992 begannen in den Berliner UFA-Studios in Berlin-Tempelhof die Dreharbeiten für die neue Serie. Die erste Folge wurde am 11. Mai 1992 gesendet.

1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam-Babelsberg um. Bisher wurden über 5000 Folgen ausgestrahlt. Die Folgen werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert. Am 22. Juni 1998 wurde mit der 1500. Folge, in der der damalige Ministerpräsident Niedersachsens, Gerhard Schröder, mitwirkte, die Rekordeinschaltquote von 6,73 Millionen Zuschauern erreicht.

Es handelt sich bei den Darstellern überwiegend um junge Talente ohne langjährige Schauspielerfahrung, die zumeist nach einiger Zeit die Serie wieder verlassen, um jenseits von Seifenopern ihre Fernsehkarrieren weiter voranzutreiben. Im Laufe der Serie waren dieses beispielsweise Oliver Petszokat, Jeanette Biedermann, Rhea Harder, Yvonne Catterfeld, Mia Aegerter, Simone Hanselmann und Alexandra Neldel.

Die Serie diente auch als Sprungbrett für Karrieren in der Musikbranche, so 1994 für die Band Caught in the Act und 1995 für Just Friends. Später erreichten einzelne Darsteller wie Jeanette Biedermann und Yvonne Catterfeld Top-Ten-Erfolge in den deutschen Charts, Oliver Petszokat erreichte sogar Platz eins der Hitparade. Jörn Schlönvoigt erreichte 2007 Platz 8 der deutschen Charts. Die fiktive Band Dark Circle Knights, die 2011 bis 2012 in der Serie zu sehen war, erreichte Platz 69 in Österreich.

Der Dramatiker Rolf Hochhuth besetzte 2005 sein Theaterstück „Familienbande“ auf Anregung von Hanne Wolharn ausschließlich mit Schauspielern der Seifenoper „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.
Handlung
Merkmale der Handlungsstränge
Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens

Die Serie handelt von überwiegend jungen Personen aus einem Kiez in Berlin-Mitte. Diese gehen aufs Gymnasium, studieren, leisten ein soziales Jahr ab oder befinden sich in ihren ersten Berufsjahren, etwa in der Medienbranche, im Modebereich, in der Gastronomie und im Handwerk. Das Leben dieser Personen wird – gemäß der jungen Zielgruppe der Serie jugendgerecht – mit seinen Höhen und Tiefen dargestellt. Dieses beinhaltet Facetten aus den Bereichen Liebe, Trennungsschmerz, Intrigen, Mobbing in der Schule oder im Arbeitsleben, Machtkämpfe, Schwierigkeiten bei der Berufswahl, Träume von Gesangskarrieren, Drogen- oder andere Kriminalität, Krankheiten, Behinderungen und Todesfälle.
Längerfristige Identitätswandlungen

Mittelfristig erlebt das Publikum, wie diese jungen Charaktere teils erhebliche Entwicklungen und Veränderungen ihrer Persönlichkeiten durchleben, ausgelöst etwa durch einschneidende äußere Geschehnisse. So wandelte sich die Hauptfigur Philip durch den Tod seiner Eltern und seiner Freundin vom jugendlichen Sonnyboy zum tiefgründigen Melancholiker. Ein anderes Beispiel verkörpert die Hauptfigur Jasmin, die zunächst als sexuell gehemmt in der Serie erschien, jedoch durch die therapeutische Aufarbeitung eines lange zurückliegenden Vergewaltigungstraumas zu einer beziehungsfähigen jungen Frau geworden ist.
Haupt- und Nebenhandlungsstränge

Die Haupthandlungsstränge erstrecken sich in der Regel über mehrere Monate, wobei auch kürzere Nebenhandlungsstränge – teils auflockernder Natur – eingebunden sind, die sich oft nur auf wenige Folgen beziehen. Die längeren Handlungsstränge setzen häufig ein paar Folgen lang aus, werden dann aber zuverlässig in späteren Folgen wieder fortgesetzt. Oft kommt es vor, dass dieselbe Figur in mehrere Handlungsstränge gleichzeitig involviert ist.
Darstellung progressiver Lebens- und Liebesformen

Die Geschichten wirken zum Teil durchaus realitätsnah und greifen, ähnlich wie es bei anderen Soaps der Fall ist, oft auch gesellschaftliche Entwicklungen hin zu neuen Lebensformen sensibel auf. Bezüglich der Liebesgeschichten betrifft dieses z.B. die Emanzipation Homosexueller – dargestellt durch mehrere gleichgeschlechtliche Beziehungen seit Beginn der Sendung, oft verbunden mit differenzierter, wohlwollend begleitender Darstellung komplex verlaufender Coming-out-Prozesse. Auch thematisiert worden ist die immer häufigere Anbahnung von Liebesbeziehungen über das Internet, zuletzt gezeigt anhand des Liebespaars Lucy und Philip, einschließlich der damit verbundenen Chancen und Risiken.
Aufgriff von realgesellschaftlichem Zündstoff

Ähnlich wie in der traditionsreichen ARD-Weekly-Soap Lindenstraße gibt es zahlreiche Handlungsstränge, die sich um realgesellschaftlichen Zündstoff drehen: Hierzu gehörten die Folterskandale bei der Bundeswehr – Hauptfigur Lenny wurde analog zu den real geschehenen Misshandlungen von Soldaten in Coesfeld in der Bundeswehrkaserne von Mitrekruten misshandelt. Weiterhin thematisiert worden ist die zunehmende Überschuldung junger Menschen, die Etablierung immer neuer (Designer-) Drogen in bestimmten jugendlichen Subkulturen, die gesellschaftsethisch diskutierte Sterbehilfe bei Schwerkranken oder auch die Bedrohung von Pressefreiheit durch Korruption. Letztere wurde im Jahr 2009 dargestellt durch die Auseinandersetzungen zwischen dem zu Enthüllungsgeschichten neigenden Redakteur Alexander Cöster und dem (zunächst heimlichen) Verleger Jo Gerner.

Weitere Beispiele:

Als Lenny Cöster 2008 wegen einer Prügelei im Ausland kurze Zeit ins Gefängnis musste, machte sich seine Mutter Iris große Sorgen und nannte als Beispiel für ihre Sorge den Fall von Marco Weiss.
Auch das Virus der Pandemie H1N1 2009/10 (Schweinegrippe), 2009 ein großes Thema in Deutschland, wurde bei GZSZ berücksichtigt: Lucy Cöster litt in der Zeit ihres Frankreichaustauschs unter dieser Form der Grippe. Daher konnte sie nicht in Berlin Weihnachten feiern.
Das Jahr 2010 war stark geprägt von den Bemühungen der jungen illegalen Einwanderin Dascha aus Kasachstan, sich in Berlin über Wasser zu halten.
Nach dem Pfusch beim Kölner U-Bahn-Ausbau, der vermutlich den Einsturz des Historischen Stadtarchivs am 3. März 2009 verursacht hat, wurde zum 18-jährigen Jubiläum von GZSZ im Mai 2010 Entsprechendes in die Serie eingebaut: Im Zuge des Ausbaus der U-Bahn-Station im Kiez wurde der gesamte Innenhof einschließlich Mocca und Hostel durch einen Erdrutsch verschüttet.
Auch die deutsche Diskussion um Steuersünder-CDs wurde im Drehbuch berücksichtigt. Aus Angst, dass man ihn mit solchem Datenmaterial entlarven könnte, hat Jo Gerner aufgehört, Steuerhinterziehung zu betreiben. Sein Neffe Patrick bezichtigte sich selbst, das Delikt begangen zu haben und wurde später deswegen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.
Die Wirtschaftskrisen von Irland und Griechenland wurden ebenfalls thematisiert.

Gelegentliche Realitätsferne und Unstimmigkeiten

Andererseits gab und gibt es immer wieder auch äußerst realitätsfern wirkende Handlungsstränge wie Mordserien – etwa durch den Fall des „Strumpfhosenmörders“ im Jahr 1994, aus dem RTL eine Art Ratekrimi mit Gewinnspielen für die Zuschauer machte –, Entführungen sowie mehrfach das Auftauchen bislang unbekannter Verwandter, oft eigener Kinder oder Geschwister, von denen die Figuren bis dahin nichts wussten. Eine Unstimmigkeit besteht auch darin, dass die beiden Figuren Dominik Gundlach (damals, vor seiner Adoption, noch Felix Löpelmann heißend) und Patrick Graf jr., schon in den frühen GZSZ-Jahren als Säuglinge zu sehen waren. Nach realer Zeitrechnung müssten die beiden Cousins, die in den aktuellen Folgen weit über 20 Jahre alt sind, noch rund zehn Jahre jünger sein. Öfters wurden in Gerichtsverfahren, die im Laufe der Jahre bei GZSZ zu sehen waren, nicht so verhandelt, wie es in deutschen Gerichtsverfahren der Fall ist. So wurden die Angeklagten bei ihrer Aussage unter Eid genommen, obwohl das im deutschen Strafprozess völlig unmöglich ist. Des Weiteren werden von Kläger und Verteidigung öfters Einspruch gegen Fragen der Gegenseite eingelegt, was eigentlich nur im amerikanischen Strafprozessrecht möglich ist.
Die aktuellen Charaktere
Der Gerner-Clan

Jo Gerner ist der wohl markanteste Charakter der Serie. Er ist Geschäftsmann und Rechtsanwalt, der sehr auf seine eigenen Interessen bedacht ist, allerdings auch einen sehr ausgeprägten Familiensinn hat. Seine Tochter Vanessa, mit der er erst 1996 in Kontakt kam, ging 1998 nach Taiwan. Seitdem seine jüngste Tochter Johanna geboren wurde und sein zur Adoption freigegebener Sohn Dominik nach Berlin gezogen ist, ist Jo nicht mehr so skrupellos wie früher. Ins Seriengeschehen kam er, als er seinen damals noch unbekannten Bruder Patrick Graf juristisch vertreten sollte. Gerner trat schon drei Mal vor den Traualtar, war zwei Mal verlobt, hatte drei Beziehungen und mehrere Affären. Von 2007 bis 2013 war Gerner mit Katrin verheiratet. Diese Ehe war allerdings eine Zweckehe zum Wohle ihrer gemeinsamen Tochter Johanna.
Katrin Flemming (eigentlich Gaby Galuba) ist eine knallharte Geschäftsfrau, die sich allerdings auch des Öfteren nach Liebe und Geborgenheit sehnt, dies jedoch meistens nicht zeigt. Sie kommt aus einfachen Verhältnissen. Ihre Mutter hatte ein Alkoholproblem und führte einen Imbiss. Katrin ließ ihren Namen ändern, um sich vom Rest der Familie abzugrenzen. Sie führte eine lange Beziehung mit Leon Moreno. Durch eine Affäre mit Gerner wurde sie ungewollt schwanger und heiratete Jo zum Wohle des Kindes – zum Leidwesen von Leon. Seit 2008 ist ihre erstgeborene Tochter Jasmin in Berlin. Katrin arbeitete lange Zeit als Innenarchitektin. Mittlerweile ist sie Eigentümerin des Lifestyle-Magazins Metropolitan Trends.
Dominik Gundlach ist der Sohn von Jo. Er war schon im Säuglingsalter bei GZSZ, damals noch unter dem Namen Felix Löpelmann, zu sehen. Er wurde von Michael Gundlach adoptiert und zog mit ihm und seiner Mutter weg. Nach dem Tod seiner Mutter kam er, als junger Mann, zurück nach Berlin um seinen leiblichen Vater kennenzulernen. Trotz des Reichtums seines Vaters ist Dominik bodenständig geblieben und arbeitete bis zu einer Hirnverletzung als Zimmermann. Er führte eine Beziehung mit seiner Stiefschwester Jasmin Flemming. Er baute ein für beide bestimmtes Haus in Erkner; sie wollte aber im Kiez bleiben. Aufgrund von vielen Missverständnissen litt ihre Beziehung und sie trennten sich. Im Dezember 2010 wurde er das Opfer einer Entführung und fiel anschließend ins Koma. Danach kam er vorübergehend wieder mit Jasmin zusammen. Wegen der vielen Intrigen seines Vaters hat er sich mittlerweile von diesem abgewendet. Daher legte er den Nachnamen "Gerner" auch wieder ab.
Jasmin Le Roy, geb. Galuba, später Nowak wurde von ihrer Mutter zur Adoption freigegeben und von ihrem Adoptivvater Dieter Nowak missbraucht. Als sie auf ihre leibliche Mutter Katrin traf, verübelte sie ihr die Adoption zunächst, mittlerweile haben Mutter und Tochter sich ausgesprochen. Lange Zeit arbeitet Jasmin als Designerin unter einem eigenen Label: Zunächst „gretamarlene“, dann „prinzesskleid.“ Nach einem Karriereknick und einer Schaffenskrise will sie sich nun jedoch beruflich neu orientieren. Wegen der Vergewaltigung in der Vergangenheit konnte Jasmin lange Zeit keine Beziehung führen. Dennoch führte sie eine lange Beziehung mit Dominik, zwischendurch war sie auch mit Patrick liiert. Während einer USA-Tour heiratete sie Kurt le Roy in Las Vegas. Zurzeit versucht sie als Schauspielerin Bekanntheit zu erlangen.
Familie Moreno/Köpke – Vater mit Söhnen

Leon Moreno stammt aus einer Schaustellerfamilie und kam mit seinem Bruder Fabian und seiner Adoptivschwester Vanessa nach Berlin. Leon arbeitete als Koch zunächst im Fasan. Von 2008 bis 2013 war er Miteigentümer des Mauerwerks. Er verkaufte seine Anteile an Tayfun Badak, da er private Probleme mit dem anderen Teilhaber, John Bachmann, hatte. Leon saß einige Zeit wegen eines Treppensturzes im Rollstuhl. Er galt lange Zeit als Draufgänger und Aufreißer. Nachdem er schon einmal mit Cora Hinze verheiratet war, war er seit 2010 mit Verena Koch verheiratet und hat mit ihr ihren gemeinsamen Sohn Oskar. Verena wurde im August 2011 von Philip Höfer angefahren und starb an ihren Verletzungen.
Anfang 2011 erfuhr er, dass er einen unehelichen Sohn namens Vincent Köpke hat.
Oskar Moreno ist der Sohn von Verena und Leon. Er wurde am 11. November 2010 geboren und seine Patenschaft übernahmen seine leibliche Tante Pia sowie John Bachmann.
Vince Köpke ist der voreheliche Sohn von Leon Moreno. Er verbrachte seine Kindheit in einem Heim in Bochum. Leon verschaffte ihm eine Lehrstelle als Koch im Mauerwerk und brachte ihn in seiner Wohnung unter. Lange Zeit verheimlichte er die Vaterschaft, inzwischen ist sie jedoch offiziell anerkannt. Vince ist mit Lilly Seefeld liiert, welche ihm zeitweise Nachhilfe wegen seiner Rechtschreibschwäche gegeben hatte.
Die Geschwister Höfer

Philip Höfer ist der Zwillingsbruder von Emily und Halbbruder von John. Mit letzterem wohnt er in einer Wohngemeinschaft zusammen. Nur zwei Jahre nachdem Philip seinen leiblichen Vater Hannes kennengelernt hatte, starb dieser bei einem Flugzeugabsturz. Philip ging aus Freundschaft mit Dascha Petrova eine Scheinehe ein, damit diese in Deutschland bleiben konnte. Diese wurde allerdings bald wieder annulliert. Davor hatte Philip zwei Beziehungen mit Franziska Reuter und Lucy Cöster. Im August 2011 überfuhr Philip Verena Koch, als diese nachts, hinter einer unübersichtlichen Kurve, eine Autopanne hatte. Sie starb kurz darauf an ihren schweren Verletzungen, wodurch Philip große Schuldgefühle hatte. Im Juli 2012 heiratete er nach einigen Hindernissen seine Freundin Ayla Özgül.
Emily Badak (geb. Höfer) ist die Zwillingsschwester von Philip und Halbschwester von John. Emilys Versuche, groß im Showbusiness rauszukommen, scheiterten. Sie war als Model tätig, ehe sie kokainsüchtig wurde und somit ihrem Job aufgeben musste, um sich in eine Therapie zu begeben. Danach versuchte Emily sich erfolglos als Sängerin. Emilys erste Beziehung war die mit Lenny Cöster, der allerdings merkte, dass er homosexuell ist. Dies knackste sehr an Emilys Selbstbewusstsein. Danach hatte sie Beziehungen mit Patrick Graf und Max Krüger (Tuner). Kurzzeitig führte sie 2013 ein Beziehung mit Tayfun Badak. 2013 wurde Emily Mutter von Kate. 2014 heiratete sie Tayfun Badak.
Die Seefelds

Maren Seefeld ist die Mutter von Lilly, Tanja und Jonas. Sie ging vor Jahrzehnten eine kurzzeitige Affäre mit dem Dark-Circle-Knights-Star Kurt le Roy ein und wurde mit Tanja schwanger. Diese hatten lange Zeit ein schwieriges Verhältnis zueinander, das sich mittlerweile jedoch gebessert hat. Ihre restlichen Kinder stammen aus einer gescheiterten Ehe. Ihr Sohn Jonas wohnt aktuell in München. Nach einigem Hin und Her führt sich nun seit längerer Zeit eine Beziehung mit Alexander Cöster.
Lilly Seefeld ist die jüngere Tochter von Maren. Sie interessiert sich sehr für die Naturwissenschaft und ist introvertiert. Sie war lange Zeit unglücklich in Vince Köpke verliebt. Sie fühlt sich sehr unsicher in ihrem Auftreten und ihrem Aussehen, da sie öfters von ihren Mitschülern gehänselt wird. Dadurch entwickelte sie eine Bulimie. Nach einigem Hin und Her kam sie 2013, kurz nach einer Beziehung mit Till Kuhn (Bommel), doch noch mit Vince Köpke zusammen.
Diverse

Tayfun Badak gelangte in seiner Vergangenheit auf die schiefe Bahn und schlug seinen Cousin Kemal in den Rollstuhl. Nach mehreren Jahren im Gefängnis zog Tayfun in den Kiez, um sich ein neues Leben aufzubauen. Er kaufte den Spätkauf und arbeitet seither als erfolgreicher Eigentümer des Kiosks. Er hat sich mit seiner Familie – die ihn damals verstoßen hat – versöhnt. Er hatte einige Zeit eine Affäre mit Verena Koch, in die er hoffnungslos verliebt war. Einige Zeit nach Verenas Hochzeit lernte er Dascha Petrova kennen. Da sie ihre Gefühle und ihre rechtlichen Schwierigkeiten vor ihm geheim hielt, verlobte er sich mit seiner Cousine 2. Grades Ayla. Allerdings trennte er sich von Ayla, als er merkte, dass seine Gefühle für Dascha erwidert werden, und heiratete Dascha. Nachdem Tayfun jedoch wieder in Kontakt mit seiner alten Gang kam, verließ Dascha ihn und zog zurück nach Kasachstan. Für eine kurze Zeit führte er eine Beziehung mit Emily Höfer. 2014 heiratete er Emily Höfer.
Max Krüger – genannt Tuner – war anfangs in der Clique von Lenny Cöster und ein Macho und Draufgänger. Als er mit der Clique Lenny und Carsten Reimann zusammenschlug, wurde ihm bewusst, dass er sein Leben ändern muss. Seither ist Tuner sozial umgänglicher geworden und ist Gesellschafter und Kellner im Vereinsheim. Er führte eine Beziehung mit Emily Höfer.
Alexander Cöster (aus Peine) kam mit seiner Familie in den Kiez, um seinen Halbbruder Daniel kennenzulernen. Inzwischen sind jedoch alle weggezogen, nur noch er ist geblieben. Er arbeitet als Chefredakteur bei „Metropolitan Trends“. Seine Ehe scheiterte aufgrund mehrerer Affären, u. a. mit seiner Chefin Katrin Flemming und dem Kindermädchen seiner Kinder, Caroline Neustädter. Er führte eine Beziehung mit Anna Galuba, welche scheiterte, da sich Alexander keine Kinder mehr wünschte. Er ist seit 2011 mit Maren Seefeld liiert.
Örtlichkeiten
Jörn Schlönvoigt und Sıla Şahin auf dem GZSZ-Kiez (seit 2006) mit der Schule im Hintergrund

Nachdem die Serie in den ersten Jahren in einer nicht namentlich genannten Großstadt spielte („die Stadt“), wie auch die nicht real existierenden mit ET beginnenden Autokennzeichen signalisierten, wird an Berlin als Handlungsort mittlerweile sehr oft erinnert. Das Panorama der Stadt wird mehrfach pro Folge eingeblendet, bekannte Stadtteile wie Prenzlauer Berg oder Tiergarten werden häufig erwähnt. Veranstaltungen, die tatsächlich in Berlin stattfinden und für diese Stadt kennzeichnend sind, z. B. der CSD, werden zur entsprechenden Zeit häufig in die Handlungsstränge eingebunden.

Im Mittelpunkt der Serie standen im Laufe der Jahre verschiedene Cafés und Restaurants, die von Hauptfiguren geführt worden sind, z. B. die Kneipen Allistairs, Siggis Bar und Daniels Bar, die Bar Bluebird, das Restaurant Fasan und das Café Mocca. Außerdem kamen Unternehmen aus dem Bereich der Medienbranche immer wieder vor, insbesondere die Werbeagenturen Löpelmann, Sisters und die Zeitungsredaktionen der Lokalblätter City-Lights und Morgenecho. Zur Schülerschaft des Viktoria-Luise-Gymnasiums, auf dem Elisabeth Meinhart und Clemens Richter unterrichteten, gehörten zahlreiche der jüngeren Hauptfiguren. Als soziale Einrichtungen nahm das Domizil im ersten Jahr der Serie einen herausragenden Stellenwert ein; Elisabeth Meinhart war damals die Leiterin dieser Einrichtung. Läden waren Holms Tante Emma Laden, Charlies Laden und Kais Corner sowie diverse Boutiquen. Weitere wichtige Örtlichkeiten waren eine Motorradwerkstatt (betrieben von den früheren Hauptfiguren Peter Becker und Heiko Richter), Hausarztpraxen (in den ersten Jahren der Serie die Praxis von Dr. Ulrich, später u. a. diejenige von Dr. Gundlach) sowie bis heute die Rechtsanwaltspraxis von Dr. Jo Gerner. Das Hostel Traumfabrik wurde 2010 durch einen Einsturz zerstört.

Derzeit kommen neben der Redaktion des Lifestyle-Magazins Metropolitan Trends von Katrin Flemming, der Club Mauerwerk, das Café Vereinsheim, Tayfuns Lebensmittelläden Spätkauf und Badak Bio, das Kosmetikgeschäft von Emily Höfer, sowie das Jeremias-Krankenhaus, in dem Philip und Ayla arbeiten, vor.

In GZSZ spielt der nordamerikanische Staat Kanada eine große Rolle, da sich seit Anfang 2009 viele Charaktere dazu entschlossen haben, dorthin auszuwandern. Am Anfang hat sich Paula Rapf dazu entschlossen, dort auf einer Farm zu arbeiten. Ihr bester Freund Tim Böcking reiste ihr mit seinem Sohn Felix hinterher und dessen Freundin Caroline Neustädter kam schließlich mit ihrem Sohn Benjamin zu Tim. 2010 zogen auch Tims Vater Clemens Richter mit seiner Ehefrau Elisabeth Meinhart nach Kanada. Der Charakter John Bachmann besuchte das Land wegen der ausgewanderten Rollenfiguren regelmäßig.


Alexanders Loft

2010 zog Alexander Cöster in ein Loft im neuerbauten Kiezgebäude. Ein befreundeter Fotograf überließ ihm die Wohnung. Das Loft wurde allerdings erst 2011 gezeigt, als Alexander den Austauschschüler Zac Klingenthal bei sich aufgenommen hat. Alexander wohnt mittlerweile in der Wohnung von Maren. Zurzeit wohnt Zac zusammen mit Vince Köpke und Till "Bommel" Kuhn in der Wohnung.

Anwaltskanzlei

Die Anwaltskanzlei wird seit 1993 von Jo Gerner geführt. Sie existierte schon an mehreren, unterschiedlichen Standorten, in früheren Jahren der Serie sogar in einem eigenen Haus. Im Laufe der Zeit verlegte Gerners seine Anwaltskanzlei in seine Wohnräume (Gerners Villa, heute Townhouse). Gerners langjährige Sekretärin war Heike Rieckmann, die sich 2008 versetzen ließ. Ihre Nachfolgerin war Iris Cöster. Zeitweise war Patrick Gerner Gerners rechte Hand. Bereits Patricks Vater hat schon mit in Gerners Anwaltskanzlei geholfen. Auch Emily Höfer, Zac Klingenthal und Tim Böcking waren schon Aushilfen für Gerner.

Atelier

Das Atelier gibt es seit dem Sommer 1999, jedoch immer wieder in anderer Gestaltung und Größe. Der erste Bewohner war Peter Becker. Im Laufe der Jahre wohnten dort schon Barbara Graf, Christopher Bohlstädt, Xenia die Montalban, Senta Lemke, Hannes Bachmann, Ben Bachmann, John Bachmann, Fabian Moreno, Vincent Buhr, Henrik Beck, Leon Moreno, Pia Koch und Patrick Gerner. Wegen eines Wasserschadens war die Wohnung fünf Monate nicht zu sehen. Nach der Trennung von Gerner, wohnt nun Katrin Flemming mit der gemeinsamen Tochter Johanna Flemming dort.

Bioladen

Der Bioladen im neuen Kiezgebäude wurde in Juni 2011 von 'Tayfun Badak gepachtet. Dort arbeitete ausschließlich seine Frau Dascha Badak, bis diese Berlin verließ. Bisher war nur die Außenfassade des Geschäftes zu sehen.

Jeremias-Krankenhaus

Das Krankenhaus existiert seit 1993. Zu Beginn war jedoch noch das Marien-Krankenhaus als Serien-Krankenhaus Angelpunkt der Serie. Das Jeremias-Krankenhaus wurde zum Dreh- und Angelpunkt als Sonja Wiebe und Andy Lehmann nach ihren Unfällen behandelt werden mussten und Dr. Jan Wittenberg als ihr behandelnder Arzt in die Serie eingeführt wurde. In den darauffolgenden Jahren wurden Darsteller immer wieder in dieses Krankenhaus eingeliefert.

Seit 2009 spielen wieder vermehrt Szenen im Jeremias-Krankenhaus, da Ayla Özgül dort als Physiotherapeutin arbeitet und Philip Höfer seine Ausbildung zum Arzt absolviert. Das Krankenhaus wird von den Kiez-Bewohnern auch als Ärztehaus genutzt. So haben viele Allgemeinärzte auch eigene Arztpraxen.

Kollestyle

Kollestyle ist ein Beauty-Salon, der seit 2013 von Emily Höfer betrieben wird. Der Salon befindet sich direkt neben dem Mauerwerk.

Zuvor war in den Räumlichkeiten die Boutique prinzesskleid (ehem. GretaMarlene) von Jasmin Flemming vertreten, davor diente das Gebäude als Hutladen, der jedoch schon seit langer Zeit nicht mehr genutzt wurde.

Mauerwerk

Das Mauerwerk wurde 2008 eröffnet. Besitzer waren zunächst Leon Moreno und Henrik Beck, nachdem sie beschlossen hatten ein neues Gastronomiegeschäft im Kiez aufzumachen. Wenig später verließ Henrik Hals über Kopf Berlin und so wurde John Bachmann neuer Teilhaber. Nach Unstimmigkeiten stieg auch Leon aus dem Mauerwerk aus. Sein Nachfolger wurde Tayfun Badak, allerdings arbeitet Leon wieder als Koch dort.

Die Belegschaft des bei einem Feuer zerstörten Fasan wurde ins Mauerwerk übernommen. Dies sind Armin, Stefan, Daniela und Kathleen. Des Weiteren arbeitet dort Vince Köpke als Auszubildender Koch und Jasmin Flemming als Bedienung.

Mittlerweile gehört das Mauerwerk zu den angesagtesten Clubs in Berlin. Bekannte Interpreten treten regelmäßig im dort auf u. a. Nena, Mando Diao, 2raumwohnung oder auch Jennifer Rostock. Auch Pia Koch legt einmal in der Woche als DJane auf. Alle Gaststars, die beim Mauerwerk aufgetreten sind, finden sich unter den Prominenten Gastauftritten.

Mauerwerk-Loft

Nachdem Tayfun Badak das Mauerwerk gekauft hatte, ließ er das Obergeschoss des Gebäudes zu einer Wohnung ausbauen. Dieser zog gemeinsam mit Max Tuner Krüger und Dominik Gundlach, die gemeinsam auf Wohnungssuche waren, dort ein. Auch Tayfuns Freundin Emily Höfer ist dort mit eingezogen.

Metropolitan Trends

Metropolitan Trends ist Katrin Flemmings Lifestyle-Magazin.

2008 wurde von Jo Gerner das Lokalblatt Morgenecho gekauft. Nach einem Wasserschaden wurde der Redaktionssitz später vom Innenhof in Gerners Townhouse verlegt. Anfang 2010 wurde das Morgenecho, zugunsten Katrins Plänen ein eigenes Lifestyle-Magazin zu gründen, verkauft. Da dem Redaktionsteam dadurch die Kündigung drohte, wurde der größte Teil für Metropolitan Trends engagiert.

Im Mai 2010 wurde das Magazin der Öffentlichkeit präsentiert.

Eigentümerin und Chefredakteurin ist Katrin Flemming. Bis März 2012 war Jo Gerner ebenfalls Teilhaber des Magazins. Aktuell arbeiten dort unter anderem Alexander Cöster, Maren Seefeld, Tamara Wegener und Natalie.

Spätkauf

Der Spätkauf wurde von 2006 bis 2008 von Danny betrieben. 2008 kaufte Tayfun Badak den Laden, da Danny zu überfordert damit war und jetzt nur noch als Mitarbeiter dort arbeitet. Als Aushilfen arbeiteten dort schon Tim Böcking, Lenny Cöster und Emily Höfer. Tayfuns Ehefrau Dascha Badak half auch des Öfteren aus.

Townhouse

Das Townhouse existiert seit dem Jahr 2008. Dort wohnen Jo Gerner und Dominik Gundlach. Bis zu ihrer Trennung wohnte auch Katrin Flemming, sowie Johanna Flemming dort. Ebenfalls wohnten Jasmin Flemming, Patrick Gerner und Anna Galuba dort. In den unteren Räumen vom Townhouse befindet sich das Magazin Metropolitan Trends, sowie die Büroräume von Katrin und Jo. Im ersten Stock befindet sich der Wohnbereich der Familie Gerner. Im zweiten Stock befinden sich die Schlafgemächer und im Dachgeschoss die Einliegerwohnung von Dominik.

Türkischer Imbiss

Der Türkische Imbiss befindet sich auf dem Außengebäude des Kiezes und wird nicht im Studio, sondern nur auf dem Außengelände bespielt. Der Inhaber des Falafel-Geschäftes ist Tarek. Der Imbiss existiert seit der Kiezeröffnung 2006. Die Kiezbewohner gehen öfters bei ihm essen.

Vereinsheim

Das Vereinsheim existiert seit August 2010. Es war früher einmal ein Hotel. Aus unbekannten Gründen wurde dieses geschlossen, und Pia Koch mietete die Lobby und machte ihr eigenes Café daraus. Es wurde als Vereinsheim gegründet, da Pia das Geld für die Konzession fehlte. Pia Koch, Dominik Gundlach, Max Krüger sowie 'Emily Höfer wurden gleichmäßige Teilhaber.

Mit der Zeit verkauften Pia und Emily ihre Anteile an Max Krüger, so besitzen aktuell Max und Dominik das Café.

Victoria-Luise-Gymnasium

Das Victoria-Luise-Gymnasium ist die Schule bei GZSZ und liegt ebenfalls im Kiez. Die Lehrer Clemens Richter und Elisabeth Meinhart haben dort unterrichtet bis 2010. Genau 34 Hauptdarsteller waren schon Schüler an der Schule. Außerdem arbeitete Lenny Cöster in der Schule als zivildienstleistender Hausmeister.

Bis zum Sommer 2013 besuchten zuletzt Zac Klingenthal und Lilly Seefeld die Schule, die diese mit ihrem Abitur beendet haben. Erstmals seit langen Jahren ist momentan kein Hauptcharakter Schüler des Gymnasiums.

WG

Bei GZSZ gab es von 1995 bis 2002 eine WG, die aufgrund eines Wasserschadens neu saniert werden musste. Deswegen zogen die damaligen Bewohner Sandra Lemke, Marie Balzer, Julia Blum und Verena Koch in eine andere Wohnung im gleichen Haus. Diese existiert nun seit 2002. Bis dahin wohnten schon Lena und John Bachmann, Caroline Neustädter, Henrik Beck, Franziska Reuter, Paula Rapf, Leon Moreno, Verena Koch, Emily Höfer, Tayfun Badak und Ayla Özgül dort.

Derweil wohnen Jasmin Flemming, Pia Koch, sowie Kurt LeRoyin den Räumlichkeiten. Mit letzterem Bewohner hat die WG erstmals einen berühmten Promintenten als Mitbewohner gefunden.

Wohnung Bachmann/Höfer

Die Wohnung der Bachmanns existiert seit 2001 und liegt im Kiez. Die Adresse ist die Reichenburger Straße 16. Anfangs hat Xenia di Montalban die Wohnung gemietet, um dort die Christopher-Bohlstädt-Stiftung, eine Stiftung für Analphabeten, zu führen. Als ihr die Wohnung zu klein wurde, zog sie mit der Stiftung um. Schon kurze Zeit später zog Patrizia Bachmann mit ihren Söhnen John und Ben ein. Später kam auch noch Hannes Bachmann, der Vater von John und Ben, mit in die Wohnung. Später gingen Ben und Patrizia nach Afrika und stattdessen zog Senta Lemke, die Schwester von Patrizia, in die Wohnung und Senta und Hannes wurden ein Paar. Später kamen noch Emily und Philip Höfer, die Halbgeschwister von John und unehelichen Kinder von Hannes, dazu. Auch Paula Rapf, die Ehefrau von John, zog ein. In dieser Konstellation lebten sie einige Zeit, bis Hannes und Senta durch einen tragischen Flugzeugabsturz ums Leben kamen. Die Beziehung zwischen John und Paula scheiterte, sodass zuerst Paula auszog und nach Streitigkeiten auch Emily die Wohnung verließ. Ebenfalls wohnten dort Leon Moreno, Vince Köpke, Tayfun Badak sowie Dascha Badak dort.

Aktuell wohnen Philip Höfer, Kate Höfer, John Bachmann sowie Ayla Özgül in der Wohnung.

Wohnung Seefeld / Cöster

Ende 2008 zog die Familie Cöster in diese Wohnung, nachdem sie ein Jahr lang in Daniels Wohnung lebten. Einige Zeit wohnte auch Lenny Cösters Freund Carsten Reimann dort. Nachdem Alexander und Iris Cöster sich trennten und Lenny, Carsten und Lucy Cöster Berlin verließen, wohnte Alexander ein Zeit lang alleine in der Wohnung. Er zog wiederum später in ein Loft um.

Seit Dezember 2010 wohnten in der Wohnung Maren, Lilly und Tanja Seefeld, nachdem Alexander ihnen die Wohnung überlassen hat. Dieser zog wiederum im Jahr 2012 in die Wohnung, da er und Maren seit längerer Zeit ein Paar sind. Tanja zog im Sommer 2013 aus der Wohnung aus.

Wohnung Moreno/Koch (Ehemalig Richter)

Clemens Richter und seine Frau Vera Richter zogen 1996 in die Reichenburger Straße 1. Nachdem Clemens und Vera sich getrennt haben, zog 2002 Clemens gute Freundin Elisabeth Meinhart-Richter ein und seit 2009 sind beide auch verheiratet und lieben sich. 2010 beschlossen die beiden, ihre Zelte in Berlin abzubrechen und nach Kanada auszuwandern. Sie vermieteten die Wohnung ihrem alten Bekannten Leon Moreno unter. Dieser wohnt nun zusammen mit seinem Sohn Oskar Moreno dort. Sein anderer Sohn Vince Köpke wohnt mittlerweile zusammen mit Zac Klingenthal in einer WG.

Des Weiteren wohnten dort auch Anna Meisner, Nico Weimershaus, Frank Richter, Cora Hinze, Alexander Hinze, A. R. Daniel, Rosalinde Blümel, Tim und Felix Böcking, Dascha Höfer, Iris Cöster und Verena Koch.
Beginn jeder Folge

Vor Beginn jeder Folge werden Szenen aus vorherigen Folgen ausschnittartig gezeigt, die für das Verständnis der nun jeweils anstehenden Folge relevant sind. Anschließend folgt ein Intro in Form einer Titelmusik sowie der bildlichen Aneinanderreihung von Hauptfiguren.
Intro

Seit dem Beginn von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ lassen sich mehrere Intro-Generationen unterscheiden. In den Intro-Versionen der ersten Generation, welche von 1992 bis 1996 genutzt wurden, sah man Rahmen mit den Gesichtern der Figuren durch das Bild ziehen, wobei im Hintergrund ein Szenenausschnitt aus der Serie mit dem jeweiligen Charakter erschien. Die Gesichter änderten sich innerhalb dieser ersten Intro-Generation von Version zu Version. Eine Gemeinsamkeit aller Versionen der ersten Generation ist, dass das Logo nicht, wie in den späteren Intro-Generationen, am Ende gezeigt wurde, sondern in der Mitte, erscheinend gemeinsam mit dem ersten beiden Versen des Refrains, Ich seh’ in Dein Herz, sehe gute Zeiten, schlechte Zeiten. Das Logo bestand damals noch aus einem rosa und einem grünen Balken, die senkrecht aufeinander standen.

Im Jahr 1996 wurde eine komplett neue Intro-Generation in einem rosa-hellblauen Farbkonzept nebst neuem Logo eingeläutet. Das Titellied wurde um eine Textzeile gekürzt („Du hast ein Ziel und nimmst jede Hürde mit Gefühl“) und von einer anderen Sängerin moderner und schneller interpretiert. Anstelle von Szenenausschnitten wurden nun Einzelaufnahmen der Darsteller gezeigt. Sie wurden erst verschwommen, nach ein paar Sekunden dann schärfer in das Bild eingeblendet und bewegten sich in Posen meist von der einen Seite des Bildes auf die andere. Wurde das Bild des jeweiligen Darstellers unscharf, tauchte bereits der nächste im Bild auf, so dass man meist zwei Hauptdarsteller nebeneinander sah. Im Hintergrund liefen einzelne Textzeilen des Titelliedes horizontal oder vertikal durchs Bild und in der Bildmitte wurden einzelne kurze Szenenausschnitte gezeigt, die farblich entsprechend des Vorspanns eingefärbt wurden und so nur schwer erkennbar waren. Zu sehen waren Liebespaare (u.a. Saskia und Tom sowie Elisabeth und Daniel) bei einem Kuss oder einer Umarmung. Während die eingeblendeten Darsteller im Vordergrund bis 2001 mehrfach wechselten, wurden die Ausschnitte mit diesen Paaren stets beibehalten, so dass die entsprechenden Darsteller teilweise noch mehrere Jahre nach ihrem Ausstieg aus der Serie im Hintergrund des Vorspanns zu sehen waren. Ab 1998 wurden parallel zwei verschiedene Vorspänne im täglichen Wechsel gezeigt. Die verschiedenen Fassungen wurden dabei unabhängig von den jeweiligen Folgen genutzt. Wurde Fassung A bei einer Folge abends gezeigt, lief bei der morgendlichen Wiederholung derselben Folge Fassung B und umgekehrt. Letzteres gilt jedoch nur für die Erstausstrahlung auf RTL. Bei den späteren Wiederholungen auf VOX und Passion wurde auch bei mehrfacher Ausstrahlung einer Folge stets ein und dieselbe Vorspannfassung beibehalten. Als die Folgen aus den Jahren 2000 und 2001 später auf VOX wiederholt wurden, wurden kurioserweise sogar zwei Vorspannversionen gezeigt, die auf RTL nie zu sehen waren.

Ab 2001 wurde in Einzelszenen vor einem bläulichen Hintergrund aufgenommen, wobei man meist zugleich ein Porträt und eine Ganzkörperaufnahme derselben Figur sah. Als Neuerung wurden zum ersten Mal in einer deutschen Seifenoper auch die Namen der Hauptdarsteller eingeblendet. Auch das Titellied wurde erneut – dieses Mal mit noch lebhafterer Gesangsinterpretation als je zuvor – neu aufgenommen. Diese Version wurde bis zum 4. September 2006 beibehalten.

Das Intro, das von 2006 bis 2010 verwendet wurde, entsprang einer erneuten grundlegenden Überarbeitung: Das Logo wurde etwas modernisiert (Farbtöne leicht abgewandelt) und diesem Design der gesamte Vorspann angepasst. Das Titellied wurde zudem gekürzt, so dass nur noch der Refrain gesungen wird. Die Schauspieler tragen Kleidung in den gleichen Farben und treten nicht einzeln, sondern ausschließlich in Gruppen auf. So sieht man Paare, Freunde und auch Rivalen miteinander, einige Personen treten doppelt auf. Es gibt kaum noch Schnitte, vielmehr werden gestellte Szenen von rechts nach links durchs Bild gezogen. Auch in dieser Version existierten zwei abwechselnd eingesetzte Varianten des Vorspanns, die sich allerdings nur minimal voneinander unterschieden. Einer der Unterschiede ist zum Beispiel, dass in der ersten Version der Serienhund Bolle zu sehen ist. Im Jahr 2008 wurde der Vorspann aktualisiert, nachdem mehrere Schauspieler die Seifenoper verlassen hatten. Seitdem gab es zum ersten Mal seit Jahren eine längerfristig allein eingesetzte Variante des Vorspanns statt – wie zuvor – zwei rotierende Varianten.

Seit August 2010 gibt es wieder zwei verschiedene Versionen. Im Hintergrund werden Skizzen vom Kiez und Berlin eingeblendet, die Charaktere erscheinen in einer Art 3D. Folge 4803, die am 12. August 2011 ausgestrahlt wurde, enthielt anlässlich des Todes der Serienfigur Verena Koch keinen Vorspann.


1. Konzept: Mai 1992–Januar 1996

1. Vorspann (Folge 1–271):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1 (Folge 1–85): Peter Becker #1, Clemens Richter & Heiko Richter, Vera Richter & Clemens Richter, Tina Ullrich, Tina Ullrich & Heiko Richter, Heiko Richter, Patrick Graf, Elke Opitz, Marina Geppert, Heiko Richter & Tina Ullrich, Julia Backhoff, Julia Backhoff, Tina Ullrich & Dr. Frank Ullrich, Dr. Frank Ullrich, Elisabeth Meinhart
Version 2 (Folge 86–271): Peter Becker #2, Clemens Richter & Heiko Richter, Vera Richter & Clemens Richter, Tina Ullrich, Tina Ullrich & Heiko Richter, Heiko Richter, Patrick Graf, Elke Opitz, Marina Geppert, Heiko Richter & Tina Ullrich, Julia Backhoff, Julia Backhoff, Tina Ullrich & Dr. Frank Ullrich, Dr. Frank Ullrich, Elisabeth Meinhart

2. Vorspann (Folge 272–625):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1 (Folge 272–426): Peter Becker #2, Tina Ullrich, Vera Richter, Clemens Richter, A. R. Daniel, Elisabeth Meinhart, Patrick Graf, Milla Engel, Jo Gerner, Elke Opitz, Tommy Walter & Diana Richter, Michael Gundlach, Yasemin Mutlu, Florian May, Saskia Rother, Heiko Richter
Version 2 (Folge 427–625): Peter Becker #2, Tina Ullrich, Vera Richter, Clemens Richter, A. R. Daniel, Elisabeth Meinhart, Patrick Graf, Milla Engel & Oliver Engel, Jo Gerner, Elke Opitz, Matthias Zimmermann & Beatrice Zimmermann, Michael Gundlach, Lukas Heitz & Manjou Neria, Jürgen Borchert & André Holm, Saskia Rother, Heiko Richter

3. Vorspann (Folge 626–903)*:
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1 (Folge 626–715): Peter Becker #2, Tina Zimmermann, Clemens Richter, Vera Richter, Charlie Fierek, Milla Engel, A. R. Daniel, Elke Opitz, Tom Lehmann, Elisabeth Meinhart, Jo Gerner, Saskia Rother, Heiko Richter
Version 2 (Folge 716–903): Heiko Richter, Tina Zimmermann, Clemens Richter, Vera Richter, Charlie Fierek, Milla Engel, A. R. Daniel, Elke Opitz, Tom Lehmann, Elisabeth Meinhart, Jo Gerner, Saskia Rother, Rebecca Scheele & Kim Scheele, Patrick Graf
* Im Vorfeld wurde schon in Folge 616 das Intro musikalisch verändert. Das klassische Logo ändert sich mit diesem Vorspann.
2. Konzept: Januar 1996–Februar 2001

4. Vorspann (1996–1998)*:
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1 (Folge 904–1005): Heiko Richter, Elke Opitz, Clemens Richter, Vera Richter, Charly Fierek, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Saskia Rother, Tina Zimmermann, Jo Gerner, Rebecca Scheele, Andy Lehmann, Kim Scheele, Tom Lehmann
Version 2 (Folge 1006–1451): Leon Moreno, Elke Opitz, Clemens Richter, Vera Richter, Charly Fierek, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Barbara Graf, Tina Zimmermann, Jo Gerner, Flo Spira, Andy Lehmann, Vanessa Moreno, Fabian Moreno
* Das Logo änderte sich mit Folge 921.

5. Vorspann (1998–2000):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:

Version 1 (Fassung A) (Folge 1452–1xxx): Leon Moreno, Nataly Jäger, Clemens Richter, Sonja Wiebe, Alex Hinze, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Katja Wettstein, Frank Richter, Jo Gerner, Flo Spira, Philip Krüger, Cora Hinze, Ricky Marquart
Version 1 (Fassung B) (Folge 1453–1xxx): Leon Moreno, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Jörg Reuter, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Katja Wettstein, Nico Weimershaus, Jo Gerner, Flo Spira, Andy Lehmann, Vanessa Moreno, Fabian Moreno
Version 2 (Fassung A): Leon Moreno, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Alex Hinze, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Katja Wettstein, Frank Richter, Jo Gerner, Flo Spira, Philip Krüger, Cora Hinze, Ricky Marquart
Version 2 (Fassung B): Leon Moreno, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Alex Hinze, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Katja Wettstein, Nico Weimershaus, Jo Gerner, Flo Spira, Andy Lehmann, Vanessa Moreno, Fabian Moreno
Version 3 (Fassung A): Ricky Marquart, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Kai Scholl, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Flo Spira, Nico Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Philip Krüger, Cora Hinze, Jan Wittenberg
Version 3 (Fassung B): Leon Moreno, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Alex Hinze, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Katja Wettstein, Nico Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Andy Lehmann, Cora Hinze, Fabian Moreno
Version 4 (Fassung A): Ricky Marquart, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Kai Scholl, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Flo Spira, Nico Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Philip Krüger, Cora Hinze, Jan Wittenberg
Version 4 (Fassung B): Ricky Marquart, Nataly Jäger, Clemens Richter, Barbara Graf, Kai Scholl, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Flo Spira, Nico Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Andy Lehmann, Cora Hinze, Fabian Moreno

6. Vorspann (2000–2001):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Fassung A: Dr. Jan Wittenberg, Nataly Jäger, Clemens Richter, Marie Balzer, Kai Scholl, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Flo Spira, Nico A. Weimershaus, Jo Gerner, Barbara Graf, Philip Krüger, Cora Hinze, Peter Becker
Fassung B: Dr. Jan Wittenberg, Nataly Jäger, Clemens Richter, Marie Balzer, Charlotte Bohlstädt, Chris Bohlstädt, Franziska Bohlstädt, Flo Spira, Nico A. Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Andy Lehmann, Cora Hinze, Fabian Moreno
Fassung A (VOX): Dr. Jan Wittenberg, Nataly Jäger, Clemens Richter, Marie Balzer, Kai Scholl, Elisabeth Meinhart, A. R. Daniel, Flo Spira, Nico A. Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Barbara Graf, Cora Hinze, Peter Becker
Fassung B (VOX): Dr. Jan Wittenberg, Nataly Jäger, Clemens Richter, Marie Balzer, Charlotte Bohlstädt, Chris Bohlstädt, Franziska Bohlstädt, Flo Spira, Nico A. Weimershaus, Jo Gerner, Sonja Wiebe, Barbara Graf, Cora Hinze, Peter Becker
3. Konzept: Februar 2001–1. September 2006

7. Vorspann:
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1 (Fassung A): Xenia di Montalban, Peter Becker, Clemens Richter, Nico A. Weimershaus, Sonja Wiebe, Marie Balzer, Jo Gerner, Charlotte Bohlstädt, Martin Wiebe
Version 1 (Fassung B): Cora Hinze, A.R. Daniel, Elisabeth Meinhart, Moritz Demand, Flo Spira, Chris Bohlstädt, Sandra Lemke, Senta Lemke, Kai Scholl
Version 2 (Fassung A): Xenia di Montalban, Peter Becker, Clemens Richter, Nico A. Weimershaus, Sonja Wiebe, Marie Balzer, Jo Gerner, Cora Hinze, Martin Wiebe
Version 2 (Fassung B): Cora Hinze, A.R. Daniel, Elisabeth Meinhart, Moritz Demand, Flo Spira, Leon Moreno, Sandra Lemke, Senta Lemke, Kai Scholl
Version 3: Xenia di Montalban, A.R. Daniel, Cora Hinze, Leon Moreno, Nico A. Weimershaus, Marie Balzer, Jo Gerner, Senta Lemke, Clemens Richter, Elisabeth Meinhart, Moritz Demand

8. Vorspann (2003–2004):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: Leon Moreno – Cora Hinze – Nico A. Weimershaus, Cora Hinze, Jo Gerner, Patrizia Bachmann, Senta Lemke, Clemens Richter, Tim Böcking, Marie Balzer, Leon Moreno, Julia Blum, Nico A. Weimershaus, Gruppenszene

Version 2: Deniz Ergün – Sandra Lemke – Verena Koch, Verena Koch, Elisabeth Meinhart, A.R. Daniel, Sandra Lemke, Hannes Bachmann, Ben Bachmann, Paula Rapf, Deniz Ergün, Cora Hinze, John Bachmann, Gruppenszene

9. Vorspann (2004–2005):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: Leon Moreno – Cora Hinze – Nico A. Weimershaus, Cora Hinze, Jo Gerner, Katrin Flemming, Senta Lemke, Clemens Richter, Tim Böcking, Isabel Eggert, Leon Moreno, Julia Blum, Nico A. Weimershaus

Version 2: Deniz Ergün – Sandra Lemke – Verena Koch, Verena Koch, Elisabeth Meinhart, A.R. Daniel, Sandra Lemke, Hannes Bachmann, Vincent Buhr, Paula Rapf, Deniz Ergün, Lena Bachmann, John Bachmann

10. Vorspann (2005–1. September 2006):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: John Bachmann – Leon Moreno – Henrik Beck, Henrik Beck, Katrin Flemming, Jo Gerner, Senta Lemke, Clemens Richter, Tim Böcking, Isabel Eggert, Leon Moreno, Emily Höfer, John Bachmann

Version 2: Sandra Lemke – Verena Koch – Paula Rapf, Verena Koch, A.R. Daniel, Elisabeth Meinhart, Sandra Lemke, Hannes Bachmann, Vincent Buhr, Paula Rapf, Cora Hinze, Philip Höfer, Lena Bachmann
4. Konzept: 4. September 2006–26. August 2010

11. Vorspann (2006–2007):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: Franzi Reuter, Philip Höfer, Emily Höfer, Bolle, Sebastian Winter, John Bachmann, Paula Rapf, Elisabeth Meinhart, Felix Böcking, Tim Böcking (2. Darsteller), Clemens Richter, Caroline Neustädter, Henrik Beck, Leon Moreno, Hannes Bachmann, Senta Lemke, A.R. Daniel, John Bachmann, Paula Rapf, Emily Höfer, Franzi Reuter, Philip Höfer, Sandra Ergün (2. Darstellerin), Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Verena Koch, Marc Hansen, Sandra Ergün (2. Darstellerin), Verena Koch, Vincent Buhr

Version 2: Franzi Reuter, Philip Höfer, Emily Höfer, Sebastian Winter, John Bachmann, Paula Rapf, Elisabeth Meinhart, Tim Böcking (2. Darsteller), Clemens Richter, Marc Hansen, Sandra Ergün (2. Darstellerin), Vincent Buhr, Hannes Bachmann, Senta Lemke, Leon Moreno, Caroline Neustädter, Henrik Beck, A.R. Daniel, John Bachmann, Paula Rapf, Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Franzi Reuter, Philip Höfer, Sebastian Winter, Marc Hansen, Sandra Ergün (2. Darstellerin), Verena Koch, Vincent Buhr

12. Vorspann (2007–2008):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: Alexander Cöster (1. Darsteller), Lucy Cöster, Lenny Cöster, Iris Cöster, Elisabeth Meinhart, Felix Böcking, Tim Böcking (2. Darsteller), Clemens Richter, Caroline Neustädter, Henrik Beck, Leon Moreno, Emily Höfer, Bolle, A.R. Daniel, John Bachmann, Paula Rapf, Marc Hansen, Franzi Reuter, Philip Höfer, Sandra Ergün (2. Darstellerin), Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Jasmin Nowak, Dominik Gundlach, Verena Koch

Version 2: Alexander Cöster (1. Darsteller), Lucy Cöster, Lenny Cöster, Iris Cöster, Elisabeth Meinhart, Tim Böcking (2. Darsteller), Clemens Richter, Sandra Ergün (2. Darstellerin), Marc Hansen, Verena Koch, Leon Moreno, Caroline Neustädter, Henrik Beck, A.R. Daniel, John Bachmann, Paula Rapf, Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Franzi Reuter, Philip Höfer, Emily Höfer, Dominik Gundlach, Jasmin Nowak

13. Vorspann (2008–26. August 2010):
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Alexander Cöster (1. Darsteller), Lucy Cöster, Lenny Cöster, Iris Cöster, Elisabeth Meinhart, Felix Böcking, Tim Böcking (2. Darsteller), Clemens Richter, Caroline Neustädter, Henrik Beck, Leon Moreno, Emily Höfer, Bolle, A. R. Daniel, John Bachmann, Paula Rapf, Philip Höfer, Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Jasmin Nowak, Dominik Gundlach, Verena Koch
5. Konzept: seit 27. August 2010

14. Vorspann (Folge 4559–4708)
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: Elisabeth Meinhart, Clemens Richter, Max „Tuner“ Krüger, Patrick Gerner, John Bachmann, Leon Moreno, Emily Höfer, Carsten Reimann, Jasmin Flemming, Pia Koch

Version 2: Johanna Flemming, Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Philip Höfer, Dominik Gundlach, Tayfun Badak, Bolle, Ayla Özgül, Dascha Badak, Iris Cöster, Lucy Cöster, Alexander Cöster (2. Darsteller), Verena Koch

15. Vorspann (Folge 4709–4843)
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: John Bachmann, Leon Moreno, Max „Tuner“ Krüger, Patrick Gerner, Vince Köpke, Zac Klingenthal, Emily Höfer, Elisabeth Meinhart, Clemens Richter, Jasmin Flemming, Pia Koch

Version 2: Johanna Flemming, Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Philip Höfer, Dominik Gundlach, Tayfun Badak, Bolle, Ayla Özgül, Dascha Badak, Maren Seefeld, Lilly Seefeld, Tanja Seefeld, Alexander Cöster (2. Darsteller), Verena Koch

16. Vorspann (seit Folge 4844)
In der Reihenfolge des Auftretens im Vorspann chronologisch geordnet:
Version 1: John Bachmann, Leon Moreno, Max „Tuner“ Krüger, Patrick Gerner, Vince Köpke, Zac Klingenthal, Elisabeth Meinhart, Clemens Richter, Emily Höfer, Pia Koch

Version 2: Johanna Flemming, Katrin Flemming-Gerner, Jo Gerner, Philip Höfer, Dominik Gundlach, Tayfun Badak, Bolle, Ayla Özgül, Dascha Badak, Maren Seefeld, Lilly Seefeld, Tanja Seefeld, Alexander Cöster (2. Darsteller), Jasmin Flemming
Titellied

Das Titellied Mitten ins Herz ist seit Beginn der Serie im Vorspann zu hören. 1992 bis 1996 wurde es von Bo Andersen gesungen, 1996 bis 2001 von Viveca, 2001 bis 2006 von Sabine Grunert. Die Interpretin der vierten Version ist unbekannt. Der Abspann der Serie wird von RTL nicht gezeigt, aber bei den Wiederholungen auf VOX und Passion wird bzw. wurde er ausgestrahlt. Er ist mit der Instrumentalversion unterlegt, von der es ebenfalls drei verschiedene Versionen gibt. Episode 1867 vom 30. November 1999 enthält eine Sonderversion des Titelliedes. Vor- und Abspann wurden mit „Hippie-Klängen“ unterlegt.

Das Titellied wurde auch auf CD veröffentlicht: Die erste Version ist auf den ersten beiden Samplern zur Serie enthalten sowie auf dem Album „Die größten TV Hits aller Zeiten – Die besten Kultserien“. Die zweite Version ist zu hören auf der Volume 7 und auf der Jubiläums-CD zur 2000. Folge sowie den drei Hörspiel-CDs. Das erste Weihnachts-Album enthält außerdem eine spezielle Version, gesungen von der „Gute Zeiten Schlechte Zeiten-Familie“. Die Instrumentalversion von 1996 bis 2001 wurde ebenfalls auf den drei Hörspiel-CDs veröffentlicht.
Ende jeder Folge

Die Folgen enden jeweils mit einem Cliffhanger, meist in Gestalt einer einschneidenden Handlung – etwa einer folgenreichen Äußerung – einer Figur, wodurch beim Publikum Neugierde auf die nächste Folge geweckt wird. Bei den Erstausstrahlungen wird danach, statt des eigentlichen Abspanns, neben eingeblendeten Texttafeln eine Vorschau auf die nächste Folge mit kleinen Szenenausschnitten gezeigt.
Sendetermine

Seit dem Sendestart von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ am 11. Mai 1992 wird die Serie montags bis freitags von 19:40 Uhr bis 20:15 Uhr bei RTL ausgestrahlt. Mittlerweile wird jede Folge nicht nur, wie früher, einmal, sondern zweimal durch einen jeweils etwa 5-7 Minuten langen Werbeblock unterbrochen. Wiederholungen der jeweiligen Folgen gibt es am darauffolgenden Tag um 8:30 Uhr. Seit 2002 wird außerdem jeden Samstagvormittag ein Wochenrückblick in der Weise gezeigt, dass die montags bis freitags gesendeten Folgen direkt hintereinander in voller Länge zu sehen sind.

Ab Oktober 1995 wurde „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bei VOX noch einmal von der ersten Episode an gezeigt. Da die Ausstrahlung bei RTL im Mai, bei VOX dagegen im Oktober begann, waren sämtliche wiederkehrenden Ereignisse um ein halbes Jahr verschoben. Dies hatte zur Konsequenz, dass beispielsweise die Weihnachtsfolgen im Hochsommer gezeigt wurden. Nachdem die Serie knapp zehn Jahre im Programm von VOX zu sehen war, wurde sie aufgrund schwächer werdender Einschaltquoten Ende 2004 zunächst ins Nachtprogramm verschoben, im Februar 2005 wurde „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ kurz nach der Ausstrahlung der 2500. Folge komplett aus dem Programm von VOX genommen.

Auf dem Bezahlfernsehkanal Passion wird „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ seit Dezember 2006 erneut von Beginn an gezeigt. Am 31. Dezember 2007 wurde die Ausstrahlung bei Folge 281 abgebrochen und erneut bei Folge 1 begonnen. Zudem sind die aktuellen Folgen der Serie am selben Tag vor der RTL-Ausstrahlung zu sehen.

Zusätzlich kann man bei RTLnow gegen Bezahlung Folgen sehen, die bereits länger zurückliegen.
Hauptbesetzung
Aktuelle Hauptdarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Einstiegs.
Schauspieler Rolle Folgen Jahre Bemerkungen
Wolfgang Bahro Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim „Jo“ Gerner 185– 1993– Rechtsanwalt und Geschäftsmann
Sohn von Richard Graf; Halbbruder von Patrick Graf sen.; Vater von Vanessa, Dominik, Patrick jr. und Johanna; Ex-Ehemann von Katrin, Patrizia und Nataly; Ex-Verlobter von Elinor und Isabel; Ex-Freund von Rebecca, Barbara und Sonja; Ex-Affäre von Iris
Daniel Fehlow Leon Moreno 961–1512
1654–1714
2205–3028
3171–3747
3835–4451
4517– 1996–1998
1999
2001–2004
2005–2007
2007–2010
2010– Geschäftsführer und Koch im „Mauerwerk“
Vater von Vince und Oskar; Bruder von Fabian; Adoptivbruder von Vanessa; Witwer von Verena; Ex-Ehemann von Cora; Ex-Freund von Kim, Katja, Katrin, Isabel und Pia; Ex-Affäre von Daniela und Anna; One-Night-Stand von Flo, Christina „Tina“ Köpke und Maren
Gastauftritt: Folge 1749 (1999)
Ulrike Frank Katrin Flemming, geb. Gabriele „Gabi“ Galuba 2631–2704
2948– 2002–2003
2004– Mutter von Jasmin und Johanna; Schwester von Anna; Tochter von Irene; Ex-Ehefrau von Marc und Jo; Ex-Freundin von Leon und David; Ex-Affäre von Alexander und Kurt; One-Night-Stand von Till (Bommel)
Nebenrolle von Dezember 2002 bis April 2003
Ulrike Frank verkörperte im Jahr 2000 als zweite Darstellerin die Rolle Tina Zimmermann, jedoch nur als Nebendarstellerin
Anne Menden Emily Badak, geb. Höfer 3114– 2004– Eigentümerin und Geschäftsführerin vom „Kollestyle“
Mutter von Kate; Tochter von Hannes; Zwillingsschwester von Philip; Halbschwester von John, Ben und Lena; Tante von Benjamin; Ehefrau von Tayfun; Ex-Freundin von Lenny, Patrick jr. und Max (Tuner); Ex-Affäre von ihrem Halbbruder John und Dominik
Jörn Schlönvoigt Philip Höfer 3114– 2004– Arzt im „Jeremias-Krankenkaus“
Sohn von Hannes; Zwillingsbruder von Emily; Halbbruder von John, Ben und Lena; Onkel von Kate und Benjamin; Ehemann von Ayla; Ex-Ehemann von Dascha (Scheinehe); Ex-Freund von Franzi und Lucy
Raúl Richter Dominik „Nik“ Gundlach, adopt., geb. Felix Löpelmann 3882– 2007– 2. Darsteller der Rolle, zuvor in den Jahren 1993–1994 bereits von Kinderdarstellern gespielt
Teilhaber des „Vereinsheims“
Sohn von Claudia Löpelmann-Gundlach und Jo Gerner; Halbbruder von Vanessa, Patrick jr. und Johanna; Patenkind von Clemens; Ex-Verlobter von Jasmin; Ex-Freundin von Julie; Affäre von Elena; Ex-Affäre von Emily; One-Night-Stand von Pia, Tanja und Nele
Janina Uhse Jasmin Le Roy, anerk. Flemming, adopt. Nowak, geb. Melanie „Melli“ Galuba 3902– 2008– Aushilfe im „Mauerwerk“ und „Vereinsheim“
Tochter von Katrin; Halbschwester von Johanna; Nichte von Anna; Enkelin von Irene; Ehefrau von Kurt; Ex-Verlobte von Dominik; Ex-Freundin von Patrick jr. One-Night-Stand von Anni.
kürzere Pausen: September bis Dezember 2012
Tayfun Baydar Tayfun Badak 4146– 2008– Eigentümer vom „Mauerwerk“, Besitzer des „Spätkaufs“ und „Badak Bio“
Adoptivvater von Kate; Sohn von Semira und Cem Badak; Neffe von Oya und Birol Özgül; Cousin zweiten Grades von Kemal und Ayla; Ehemann von Emily; Ex-Ehemann von Dascha; Ex-Verlobter von Ayla; Ex-Affäre von Verena und Pia
Thomas Drechsel Max „Tuner“ Krüger 4227– 2009– Gesellschafter des „Vereinsheims“
Sohn von Elvira und Edzard Wilhelm Krüger; Halbbruder von Jacky; Ex-Freund von Emily
Nebenrolle von April 2009 bis Mai 2010
Clemens Löhr Alexander Cöster 4266– 2009– 2. Darsteller der Rolle
Vater von Lenny und Lucy; Halbbruder von Daniel; Onkel von Lukas; Freund von Maren; Ex-Ehemann von Iris; Ex-Freund von Anna; Ex-Affäre von Katrin
Clemens Löhr spielte 2005 bereits die Nebenrolle Casimir von Leibhold
Eva Mona Rodekirchen Maren Seefeld 4616–5154
5264– 2010–2013
2013– Mutter von Lilly und Tanja; Freundin von Alexander; Ex-Freundin von Kurt; One-Night-Stand von Leon
Iris Mareike Steen Liljane „Lilly“ Seefeld 4629– 2010– Praktikantin im „Jeremias-Krankenkaus“
Tochter von Maren; Halbschwester von Tanja; Freundin von Vince; Ex-Freundin von Till (Bommel); leidet an Bulimie
Vincent Krüger Vincent „Vince“ Köpke 4668– 2011– Koch im „Mauerwerk“
Sohn von Leon; Halbbruder von Oskar; Freund von Lilly; Ex-Affäre von Tanja; leidet an Legasthenie
Jascha Rust Zacharias Benedikt „Zac“ Klingenthal 4697– 2011– Sohn von Lars und Christina; Bruder von Charleen; Ex-Freund von Tanja; Ex-Affäre von Claire
Mustafa Alin Mesut Yildiz 4751– 2011– Besitzer vom „Flirt-Taxi“ und Aushilfe im „Spätkauf“
One-Night-Stand von Nele
Nebenrolle von Mai 2011 bis Dezember 2013
Merlin Leonhardt Till „Bommel“ Kuhn 5070– 2012– Reinigungskraft im „Jeremias-Krankenkaus“
Ex-Freund von Lily; Ex-Affäre von Tanja; One-Night-Stand von Katrin
Nebenrolle von August 2012 bis Dezember 2013
Linda Marlen Runge Andrea „Anni“ Brehme 5295– 2013– Auszubildende Tontechnikerin, Barkeeperin im „Vereinsheim“
Affäre von Didi; One-Night-Stand von Pia und Jasmin
Ramona Dempsey Nele Lehmann 5306– 2013– Friseurin im „Kollestyle“
One-Night-Stand von Dominik und Mesut
Franziska van der Heide Mieke „Mieze“ Lutze 5311– 2013– frühere „Heimschwester“ von Vince
Philipp Christopher David Brenner 5459– 2014– Eventmanager des „Mauerwerks“
Lea Marlen Woitack Sophie Lindh 5464– 2014– Jura-Studentin
Ehemalige Hauptdarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Ausstiegs.
Schauspieler Rolle Folgen Jahre Bemerkungen
Andrea Höhne Claudia Löpelmann, geb. Wedemeier 2–42 1992 1. Darstellerin der Rolle
geht nach Frankreich, um dort eine Tochterfirma der Löpelmann-Agentur zu eröffnen
Bernhard-Heinrich Herzog Oswald Löpelmann 19–69 1992 1. Darsteller der Rolle, später bei einem Gastauftritt (1993) von Christoph Piesk gespielt (Folge 258)
geht zu Claudia nach Frankreich, als diese dort Probleme bekommt
Bernhard-Heinrich Herzog verkörperte 1997 auch die Rolle des Steffen Jente
Dirk Borchardt Bertram Köhler 5–70 1992 Ehemann von Denise; Vater von Moritz; zieht mit seiner Familie in einen anderen Stadtteil
Viktoria Voigt Denise Köhler 5–70 1992 Ehefrau von Bertram; Mutter von Moritz; zieht mit ihrer Familie in einen anderen Stadtteil
Matthias Hinze Peter Becker, adopt., geb. Meinhart 1–85 1992 1. Darsteller der Rolle
Sohn von Elisabeth und Robert; Halbbruder von Alexandra; Adoptivsohn von Gerda und Erwin Becker; Adoptivbruder von Karin und Berthold
Suzanne Ziellenbach Lilo Gottschick 4–51
129–230 1992
1992–1993 Ex-Freundin von Daniel; Ex-Affäre von Michael Döring; verlässt die Stadt, nachdem sie André in eine Nervenklinik gebracht hat
Natascha Pfeiffer Marina Geppert-Richter, geb. Geppert 1–234 1992–1993 Ehefrau von Karsten; zieht mit diesem nach Bad Wiessee
Thomas Gohlke Karsten Richter 135–234 1992–1993 Bruder von Clemens und Wilfried; Onkel von Heiko, Diana und Tim; Ehemann von Marina; zieht mit dieser nach Bad Wiessee
Marie-Christine Herriger Julia Backhoff 4–240 1992–1993 Ex-Freundin von Peter; verlässt Berlin wegen eines Jobangebots
Johannes Berenz Dr. Frank Ullrich 1–242 1992–1993 Bruder von Tina; Neffe von Helga; Freund von Sybille; Ex-Verlobter von Elke; One-Night-Stand von Martha; geht mit Sybille nach Afrika in die Entwicklungshilfe
Stephan Meyer-Kohlhoff Martin Wiebe 277–324 1993 1. Darsteller der Rolle
zieht mit Annette Probst nach Köln; Gastauftritt: Folge 375–376 (1993)
Dirk Meier Florian May 231–327 1993 bester Freund von Peter und Elke; verliebt sich in Simone Sontheimer und reist ihr nach New York hinterher
Ines Victoria Macha Yasemin Mutlu † 240–360 1993 Freundin von Heiko; fällt dem Strumpfhosenmörder zum Opfer
Mirjam Köfer Diana Richter † 219–377 1993 Tochter von Wilfried; Nichte von Clemens und Karsten; Cousine von Heiko, Frank und Tim; Ex-Freundin von Tommy; fällt dem Strumpfhosenmörder zum Opfer
Timmo Niesner Tommy Walter † 226–380 1993 Ex-Freund von Diana; fällt dem Strumpfhosenmörder zum Opfer
Fenja Rühl Barbara Graf, geb. Wiebe 284–407 1993 1. Darstellerin der Rolle
wandert mit Richard Graf in die Vereinigten Staaten aus
Andrea Kathrin Loewig Iris Gundlach, geb. Gebauer † 248–480 1993–1994 Ehefrau von Michael Gundlach; Adoptivmutter von Dominik; stirbt durch eine Autobombe des Strumpfhosenmörders
Michael Trischan Jürgen Borchert 305–524 1993–1994 verlässt die Stadt, um eine Karriere als Kunsthändler zu beginnen
Neelesha Barthel Manjou Neria 395–568 1993–1994 Freundin von Lukas; geht mit diesem und ihrem Vater nach New York
Andreas Arnstedt Lukas Heitz 438–573 1994 Sohn von Daniel; Neffe von Alexander; Cousin von Lenny und Lucy; Freund von Manjou; folgt dieser nach New York
Alexander Eisenfeld Oliver Engel 259–585 1993–1994 Bruder von Milla; fliegt nach Japan zu seinen Eltern
Udo Thies Dr. Michael Gundlach 241–630 1993–1994 Adoptivvater von Dominik; Freund von Claudia, Witwer von Iris; One-Night-Stand von Vera; zieht mit Claudia aufs Land
Gastauftritt: Folge 3882–3902 (2007–2008)
Aelrun Goette Claudia Löpelmann, geb. Wedemeier † 245–630 1993–1994 2. Darstellerin der Rolle
Freundin von Michael; Mutter von Dominik; Ex-Frau von Oswald; Ex-Freundin von Clemens; zieht mit Michael aufs Land; verstirbt im Dezember 2007 außerhalb des Seriengeschehens an einem Schlaganfall
Matthias Matz André Holm 157–687 1992–1995 Freund von Rita Sahmel; geht mit ihr nach Italien
Pause: April bis Juni 1993
Sali Landricina Peter Becker, adopt., geb. Meinhart 86–729 1992–1995 2. Darsteller der Rolle
Sohn von Elisabeth und Robert; Halbbruder von Alexandra; Adoptivsohn von Gerda und Erwin Becker; Adoptivbruder von Karin und Berthold; wandert zu seiner großen Liebe Melissa nach Australien aus
Gastauftritte: Folge 808–837 (1995), 899–906 (1996)
Michael Rüdiger Matthias Zimmermann 294–488
676–750 1993–1994
1995 Sohn von Beatrice; Ehemann von Melanie Strecker; Ex-Mann von Tina; geht mit seiner Mutter nach Südamerika, nachdem er sich mit Melanie etwas aufgebaut hat
Hannelore Minkus Beatrice Zimmermann 320–750 1993–1995 Mutter von Matthias; One-Night-Stand von Daniel; geht mit ihrem Sohn nach Südamerika
Victoria Sturm Camilla „Milla“ Engel 243–898 1993–1996 Schwester von Oliver; Witwe von Josef de Witt; Ex-Frau von Tom; geht nach Spanien; kehrt später zurück nach Berlin (vgl. GZSZ-Spin-Off Großstadtträume)
Gastauftritte: Folge 949–950 (1996), 1500 (1998)
Alexander Kiersch Patrick Graf † 1–900 1992–1996 Sohn von Richard Graf; Bruder von Jo Gerner; Onkel von Vanessa, Dominik, Patrick jr. und Johanna; stirbt durch einen Gehirntumor
Gastauftritt: Folge 905–906 (1996) in einer Videobotschaft
Julia Gerke Jennifer Gruber, adopt., geb. Pitt 621–910 1994–1996 Tochter von Joane und Cecil Pitt; Zwillingsschwester von Jessica; Pflegekind von Elisabeth; geht mit ihrer Familie nach England
Judith Gerke Jessica Gruber, adopt., geb. Pitt 642–910 1994–1996 Tochter von Joane und Cecil Pitt; Zwillingsschwester von Jennifer; Pflegekind von Elisabeth; geht mit ihrer Familie nach England
Irene Neuner Dr. Rebecca Scheele 631–948 1994–1996 Mutter von Kim; reist zu ihrer Mutter und geht anschlie
Take part in this group and log in into the network.

You haven't yet a user account at Nerofix? Create your non-binding profile here!
You must be logged in to join this group to be able to take part in forum discussions, upload photos, contact group members etc...