Group Information
Group Name: LoveBerlin -- Loveparade --
Category: Music and Bands
Description: 
Ein Neuer Name vielleicht , der zum beichspiel die Lovparade wieder zum Leben erwecken könnte !? ....

''Ihr könnt ja auch beichspiele als kommentare in die Gruppe schreiben'' oder sie nach ausen tragen , da es ja nur wünsche bzw beispiele sind anregung ... denn <<Berlin braucht diese szene veranstalltung in möglicherweise ähnlicher form>>

Auch schon 30 Jahre her: Erste Loveparade in Berlin

Sie fing ganz klein an, wurde ein Millionenspektakel und endete tragisch: Vor 30 Jahren begann die Geschichte der Loveparade. Was sagt der Gründer Dr. Motte ...
Ein Neuer Name vielleicht , der zum beichspiel die Lovparade wieder zum Leben erwecken könnte !? ....

''Ihr könnt ja auch beichspiele als kommentare in die Gruppe schreiben'' oder sie nach ausen tragen , da es ja nur wünsche bzw beispiele sind anregung ... denn <<Berlin braucht diese szene veranstalltung in möglicherweise ähnlicher form>>

Auch schon 30 Jahre her: Erste Loveparade in Berlin

Sie fing ganz klein an, wurde ein Millionenspektakel und endete tragisch: Vor 30 Jahren begann die Geschichte der Loveparade. Was sagt der Gründer Dr. Motte heute?

Es war das Jahr des Mauerfalls, der Kanzler hieß noch Helmut Kohl, als ein paar Berliner DJs mit drei Wägelchen und 150 Leuten bei Nieselregen über den Kurfürstendamm tanzten.

Einer von ihnen war Dr. Motte. Der hatte den Musikumzug am 1. Juli 1989 als Demonstration angemeldet. Das Motto ist heute legendär: „Friede, Freude, Eierkuchen“.

Die Loveparade entwickelte sich danach von der Minikarawane zum Millionenspektakel. 1999 sollen 1,5 Millionen Menschen dabei gewesen sein. Nach den Anfangsjahren kam der Kommerz, dann der Umzug ins Ruhrgebiet und 2010 die Katastrophe: In Duisburg starben 21 Menschen durch ein Gedränge, mehr als 650 wurden verletzt. Seitdem gibt es keine Loveparade mehr.

30 Jahre später sind die fröhlichen Bilder aus Berlin ein Fall fürs Museum, zu sehen in einer 90er-Jahre-Ausstellung im Haus der Alten Münze. Wie eng die Menschen rund um die Siegessäule tanzten, was für eine gewaltige Menge es damals war.

Dazu gehörten: bis in den Magen wummernde und nicht besonders komplexe Technobeats, Trillerpfeifen, Neon, Sonnenblumen, Plateauschuhe und Klamotten mit Kuhfellmuster, Ecstasy-Pillen. Die Hände der Leute waren zum Tanzen hochgereckt. Sie hielten noch kein Handy, um das Ganze bei Instagram festzuhalten
Take part in this group and log in into the network.

You haven't yet a user account at Nerofix? Create your non-binding profile here!
You must be logged in to join this group to be able to take part in forum discussions, upload photos, contact group members etc...