Nerofix Community - Über die Zukunft von Nerofix - Teil 2 ("Die Phylosophie")
Posted: 21.05.2014 - Views: 13325 - Comments: 219
Netblog #17
Hallo zusammen,

kürzlich hatte ich bereits in einem Blog-Eintrag ein wenig über die geplante Zukunft von Nerofix geschrieben. Hier nun der zweite Teil, welcher vor allen Dingen Klarheit verschaffen soll, in welche Richtung Nerofix sich entwickeln könnte.

Der Grundgedanke
Nerofix war und ist weiterhin als ein für alle kostenloses, werbefreies und soziales Netzwerk gedacht, dass allen Mitgliedern einen möglichst hohen Mehrwert bietet und den Mitgliedern nützlich ist, anders als z.B. Facebook, bei dem eindeutig kommerzielle Interessen des Betreibers an erster Stelle stehen. Auf Nerofix stehen die Mitglieder an erster Stelle, als Mensch und Individium, nicht deren Daten oder deren Geldbeutel. Nerofix sollte das erste echte soziale Netzwerk werden, dass es im Internet gibt, auf hohem Niveau. Auch sollte es das erste Netzwerk mit einem guten Ruf werden, ein Netzwerk das nicht wie alle anderen nach ein paar Jahren aus kommerziellen Interessen verkauft und durch die neuen Eigentümer an die Wand gefahren wird. Ein Netzwerk das Generationen überlebt und die Ur-ur-ur-Enkel noch lesen können, was heute und morgen geschrieben wird.

Nerofix möchte die technologischen Fortschritte des Internets nutzen, um den Menschen zu dienen und nützlich zu sein.

Aktueller Stand
Was man aktuell auf Nerofix zu sehen bekommt, sind vielleicht grade einmal 0,5% von dem, was überhaupt geplant ist. Die aktuelle Version ist grade mal ein halbes Jahr alt und hat offiziell noch BETA-Status, was bedeutet es gibt hier und da noch einige unfertige, unausgereifte oder fehlerhafte Dinge. Trotzdem haben sich nun bereits in kürzester Zeit sehr viele Leute hier eingefunden und der Großteil fühlt sich, trotz dieser Fehler oder Unklarheiten, bereits sehr wohl. Es werden wöchentlich über eine halbe Million private Nachrichten und Kommentare versendet, es existieren bereits mehr als 200.000 Freundschaften und von allen Mitgliedern die bereits hier sind, sind 92% aktiv und tragen mit ihren hochgeladenen Dateien und gegründeten Gruppen und Themen zur Vielfalt dieses Netzwerks im sehr positiven Sinne bei.

Finanzierung
Wie finanziert man ein Netzwerk dieser Größenordnung?

In allen mir bekannten Fällen stets durch viel Werbung und Datenverkauf. Dies macht jedes Mitglied zur Ware und es laufen im Hintergrund Prozesse ab, welche teilweise den Mitgliedern nicht bekannt sind und auch nicht mehr widerrufen werden können.

Doch ist das die Zukunft?

Nerofix möchte andere Ansätze versuchen, gemeinsam mit den Mitgliedern eine Lösung suchen, anstatt ihnen eine Lösung aufzuzwingen bei der meist nur der Betreiber profitiert und die Mitglieder das Nachsehen haben.

Eine Idee, und diese stammt nicht nur von mir, sondern von vielen die bereits Mitglied hier sind, wäre eine Finanzierung über FREIWILLIGE Mitgliedsbeiträge. Ich schreibe dieses Wort groß, weil es doch einige Mitglieder zu geben schien, die meine Umfrage von letzter Woche etwas falsch verstanden hatten, und meinten Nerofix würde jetzt generell kostenpflichtig werden. Dies ist natürlich nicht geplant, denn ein soziales Netzwerk welches nur Leute mit einem größeren Geldbeutel aufnehmen würde, hätte den Namen nicht verdient.

Auch wenn die Umfrage vielleicht etwas falsch verstanden wurde, so hatte sie doch wie ich finde eine wichtige Diskussion angestoßen: Was wollt ihr haben, wie soll Nerofix sich entwickeln? Soll es ein zweites Facebook werden, oder ein zweites (sterbendes) werkenntwen?

Das bereits viele die hier sind Nerofix anstatt Facebook gewählt hatten, hat sicherlich viel zu bedeuten und das soll an dieser Stelle auch mal gewürdigt werden! DANKE!
Das viele nun freiwillig oder unfreiwillig werkenntwen verlassen, beweist auch, dass die Art von sozialem Netzwerk wie sie dort betrieben wurde, auch keine Zukunft hat.

Nun, wie also hält man ein großes oder zumindest rasant wachsendes Netzwerk wie Nerofix am laufen, ohne dabei auf den falschen Weg zu geraten und aus finanziellen Gründen ein Pakt mit dem Teufel eingehen zu müssen?

Man kann zumindest mal die Mitglieder fragen, wie sie es gerne hätten. Ich persönlich halte es für die beste, wenn nicht sogar für die allerbeste Möglichkeit. Getreu nach dem Motto "Wir sind das Volk". Und wer das Volk auf seiner Seite hat, der kann einfach nicht unter gehen.
Nerofix möchte so viele Mitglieder wie möglich hinter sich bringen, denn gemeinsam ist man am Stärksten und erreicht auch am Meisten.
Diese Denkweise vermisse ich bei bisher allen mir bekannten Netzwerken, dort stehen immer die Interessen des Betreibers gegen die Interessen der Benutzer. Aber kann man denn nicht auch gemeinsame Interessen haben, die nicht einseitig schaden?

Nerofix will nun versuchen, den gemeinsamen Weg zu gehen, aber das geht nur wenn viele mithelfen, auch finanziell, daher wurde gestern von mir ein Bankkonto eröffnet und heute eine noch sehr schlichte Seite programmiert, auf der nun alle Infos zusammengetragen wurden wie man Nerofix auch finanziell unterstützen kann:

nerofix.com/user_membership

Ich bitte natürlich möglichst viele sich die Mühe zu machen das Projekt finanziell zu unterstützen, jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten und auch gerne regelmäßig, denn regelmäßig bedeutet einen gewissen Grad an Planungssicherheit.

Was kostet ein soziales Netzwerk?
Das ist schwer zu beantworten, denn es kommt immer auf die Anzahl und Aktivität der Mitglieder an. Erfahrungsgemäß geht es sehr schnell in die Millionen, aber zum Glück (oder hoffentlich) sind wir da noch ein paar Wochen entfernt davon.
Aktuell zumindest, rein rechnerisch, wenn alle Mitglieder nur einen Euro im Monat bezahlen würden, dann würde das die Kosten decken. Da aber niemals alle bezahlen werden, wollen oder können, würde es ausreichend sein wenn 50% aller Mitglieder 2 Euro im Monat bezahlen würden.
Bei nur 25% freiwillig zahlender Mitglieder wären es 4 Euro.

Wie dem auch sei, es sollte einfach jedem bewusst werden, dass alle eingehenden Gelder dem Netzwerk, also letztendlich einem selbst zugute kommt, denn man möchte täglich auf Nerofix sein (ohne langsame Ladezeiten wegen überlasteter Server), möchte sich hier wohl fühlen können (ohne Werbeflut abgelenkt zu werden) und möchte dass das Netzwerk sich in Zukunft immer weiter verbessert.

Dazu braucht es leider viel Geld. Niemand aus dem Nerofix Team hat vor, durch Spendengelder der Mitglieder reich zu werden. Auch habe ich vor, Einnahmen und Kosten möglichst transparent zu halten und am Ende jeden Monats eine kurze Übersicht über die aktuellen Finanzen zu veröffentlichen, einfach aus dem Grund weil es sicherlich für viele interessant sein würde.

Also nochmal, weil es so wichtig ist, hier der Link: nerofix.com/user_membership

Wehe es liest nun jemand weiter, ohne dass er bereits gespendet hat!!
Übrigens, mir persönlich würde der Ausdruck "Freiwilliger Mitgliedsbeitrag" besser gefallen als das Wort "Spenden", denn das ließe uns für die Zukunft die Möglichkeit offen, auch mal zu echten "Spenden" aufrufen zu können, egal ob für Kinderheime, Katastrophenopfer oder sonstigem. Sollte also jemand eine bessere Idee haben anstatt dem Ausdruck "Freiwilliger Mitgliedsbeitrag", dann gerne melden!

Die Zukunft
Wir schaffen es! Wir schaffen es aus Nerofix ein angesehenes und unabhängiges Netzwerk zu gestalten, welches den Menschen nützlich ist. Ob als Kommunikationsplattform, als Archiv für seine Urlaubsfotos, oder all den sonstigen guten Ideen die noch kommen werden!
Denn wenn wir es nicht schaffen gemeinsam endlich mal ein anständiges Netzwerk für Deutschland und Europa zu erschaffen, dann weiß ich es auch nicht... Es wäre zumindest an der Zeit für solch ein freundliches, solides und seriöses Netzwerk. Wer hat schon Lust alle paar Jahre seine virtuelle "Heimat" wechseln zu müssen.
Lasst uns also gemeinsam dafür kämpfen, Nerofix groß werden zu lassen und dass es für alle Zeiten unser tägliches Zuhause bleiben wird!

Beste Grüße
Carlos


Nachtrag zu Fragen in den Kommentaren:

Wer kein Online Banking besitzt, kann die angegebenen Daten auf der "Spendenseite" natürlich auch für einen normalen Überweisungsschein bei der Hausbank benutzen, die Informationen die dort einzutragen sind, sind die gleichen.

Die ID (für die Benutzerkontozuordnung) beim Verwendungszweck anzugeben ist nicht zwingend erforderlich, wird aber empfohlen, da Nerofix für alle erhaltenen Beträge dem jeweiligen Unterstützer auch Danke sagen möchte. In welcher Form das passiert, dass sind wir noch am Überlegen. Kann natürlich auch anonym gespendet werden, sollte jemand nicht wollen, dass wir ihr oder ihm über Nerofix Danke sagen.

Was Dauerauftrage betrifft, ich persönlich denke die meisten Leute werden es monatlich einrichten, bleibt aber jedem frei überlassen wie es für sie oder ihn bequemer ist, wenn es einmal pro Quartal eingerichtet wird gibt es halt weniger Buchungen auf den Kontoauszügen. Wie man es persönlich bevorzugt, ist ja auch jederzeit wieder änderbar.

Das erste Geld das eingehen wird, wird dazu verwendet werden, Nerofix tagsüber wieder schneller werden zu lassen und um ein wenig vorsorgen zu können, den weiteren Mitgliederansturm auffangen zu können. Dazu werde ich gerne nochmals einen eigenen Blogeintrag verfassen, damit auch alle Interessierten sehen, was es kostet und wieviel Nutzen es gebracht hat. Und sollten die Spenden wirklich sogar höher ausfallen als die Kosten, sprich es bleibt noch was übrig, dann können wir auch gerne gemeinsam über zusätzliche Investitionen abstimmen (z.B. neue Funktionen auf Nerofix, eine Handy-App, etc...). Mir zumindest würde so etwas viel Spaß machen die Mitglieder bei solchen Planungen mitentscheiden zu lassen, war ja auch bisher immer der Fall hier auf Nerofix, nur mit dem Unterschied dass ich alle Wünsche alleine blechen musste.


Neuer Nachtrag:

Die ersten "freiwilligen Mitgliedsbeiträge" sind bereits eingetroffen, alles Beträge zwischen 4 und 60€, und interessanterweise alles von Frauen. Deshalb mal an dieser Stelle auch einen kleinen Zwischenappell an die Männer, falls nicht schon geschehen, gerne auch mitzuhelfen!

Übrigens, alle die bereits gespendet hatten, bitte ich mal hier zu antworten: Wie sich bedanken?


Nochmals Nachtrag:

Nun sind auch Beiträge von Männern eingegangen.
Ich werde heute im Laufe des Tages noch eine anonymisierte "Spenderliste" programmieren, Transparenz wurde ja versprochen, und wer von den Spendern in dieser Liste öffentlich mit Namen erscheinen möchte, wird eine Option haben es so einzustellen.

Über's Wochenende werde ich dann auch noch ein paar Vorschläge machen und zur Diskussion freigeben, wofür die bereits eingegangenen Spenden eingesetzt werden könnten, der erste Vorschlag läuft aber wohl darauf hinaus wie man Nerofix tagsüber schneller bekommt, sprich für mehr Server-Power um die hohe Aktivität aller Mitglieder und den anhaltenen Ansturm neuer Mitglieder ein wenig abzufedern.

Netblog Wall
Entries: 219
To leave a comment to this netblog, please login to your Nerofix user account first.Account Login