Nerofix Community - Neues Blockiersystem eingeführt
Posted: 21.11.2015 - Views: 6495 - Comments: 87
Netblog #63
Hallo zusammen,

in den vergangenen Tagen wurde ein neues Blockiersystem ("Schwarze Liste") eingeführt und wird zudem noch stückweise weiter ausgebaut.

Neu hinzugekommen gegenüber dem alten Blockiersystem sind:
- Angabe des Datums
- Auswahl des Blockiergrundes
- Optionale Notiz

Die Angabe des Datums erfolgt bei der Blockierung eines Benutzers automatisch.
Die Auswahl des Blockiergrundes ist ein Pflichtfeld, welches man bei jeder neuen Blockierung eines Benutzers auswählen muss.
Die Optionale Notiz muss nicht ausgefüllt werden und kann leer bleiben, ist jedoch als Erinnerung für sich selbst gedacht, damit man nach z.B. einem Jahr noch weiß, warum man den ein oder anderen Benutzer blockiert hatte.

Wenn man einen Benutzer blockieren und somit auf seine "Schwarze Liste" setzen möchte, ist unter dessen Avatar im Profil der Button mit der Bezeichnung "Weitere Optionen" vorhanden welcher zuerst angeklickt werden muss, um danach mit Klick auf "Benutzer blockieren" zu folgendem Fenster zu gelangen:





Folgende Blockierungsgründe können aktuell gewählt werden:
- Sonstiges / Private Gründe
- Sexuelle Belästigung
- Persönliche Beleidigung
- Persönliche Drohung
- Nachstellen / Stalking
- Unangemessene Profilinhalte
- Unwahre Profilangaben / Fake
- Unerwünschte Nachrichten / Spam
- Vorschussbetrug / Scam
- Rassistische Äußerungen

Wählen Sie den Blockiergrund bitte stets mit bedacht, denn neu ist ebenfalls, dass das Blockiersystem nun auch gleichzeitig ein Meldesystem an die Nerofix Moderation ist.

Sinn davon ist, dass es der Moderation dadurch leichter gemacht wird, sogenannte "Störenfriede" schneller ausfindig zu machen, welche das Netzwerk nur dazu nutzen, um den Mitgliedern Ärger zu machen und den sonst so angenehmen Aufenthalt zu vermiesen.

Im Hintergrund läuft also eine Art Zähler mit, wie oft ein Benutzer innerhalb eines bestimmten Zeitraumes von anderen Mitgliedern blockiert wurde. Erreicht oder überschreitet dieser Zähler in etwa die Marke von 100 Blockierungen, schaut sich die Moderation das entsprechende Benutzerkonto zur Überprüfung an.

Man kann darauf vertrauen, dass die Moderation sehr genau prüft, ob es sich bei Blockierungen wirklich um berechtigte Blockierungen handelt, um Missbrauch der Blockierfunktion vorzubeugen. Auch wird erst einmal von der Moderation versucht, in einem direkten Gespräch mit dem Besitzer eines sehr oft blockierten Benutzerkontos zu reden und vielleicht den ein oder anderen Tipp zu geben, sich zukünftig angemessener hier im Netzwerk zu verhalten. Es braucht also niemand die Befürchtung zu haben, dass plötzlich das eigene Benutzerkonto nicht mehr existiert, nur weil man von anderen oft blockiert und somit der Moderation gemeldet wurde.

Es gibt jedoch auf Nerofix Gründe - nur um es mal erwähnt zu haben, auf die die Moderation nicht gut zu sprechen ist und womöglich das "Reden" überspringen wird: Bei mehrmaliger sexueller Belästigung von weiblichen Mitgliedern. Dies gilt nicht nur, aber besonders wenn diese Mitglieder noch minderjährig sind! Solch ein Verhalten wurde auf Nerofix noch nie geduldet und wird auch in Zukunft mit dem Ausschluss aus dem Netzwerk diskussionslos beendet.

Wer Vorschläge hat das Blockiersystem in irgendeiner Art und Weise noch zu erweitern, kann diese in der Nerofix Gruppe "Ideen, Vorschläge, Wünsche zur Weiterentwicklung des Netzwerks" äußern: https://nerofix.com/group/5/

Benutzer, die man bisher blockiert hatte, findet man weiterhin mit Klick auf "Einstellungen" --> "Schwarze Liste". Alte Blockierungen wurden ins neue Blockiersystem übernommen, bei den neuen Blockierungen ist dann aber zusätzlich noch das Datum und der Blockiergrund angezeigt, und falls man es eingetragen hatte auch die Notiz dazu.

Beste Grüße
Carlos Mrosek

Netblog Wall
Entries: 87
To leave a comment to this netblog, please login to your Nerofix user account first.Account Login